Besucher

 

P O  L  I  T  I  K  

P O L I T I K E R  

K  I  R  C  H  E 

 

--------------------------------------------  


Fortsetzung von
Politik und Kirche
 
.
Nr.31

----------------------------------------------------------



Was man so von unseren Politikerinnen
und Politikern 
  halten und denken kann ...  
.
aber auch von Kirchenmännern  
und Hochgradklerikern...
  

.
---------------------------------------------------- 

 . 

Gedanken, Fragen,
Ideen und Überlegungen  

von Hans Harress
   
.

----------------------------------------------------------

.
Wahrheiten können bekanntlich bitter sein,
doch Humor ist, wenn man trotzdem lacht.
Gerade über sich selbst.
Allerdings gibt es Ausnahmen ...
  

-----------------------------------------
.
.

Bitte vor dem Lesen unbedingt die Hinweise unter Folge Politik

# 22


zur Kenntnis nehmen!!

http://www.hans-harress.de/politik-u-kirche-22.html   

---------------------------------------------------- 
  
 .

 .

Politik und Kirche

.

Die Politik benutzt die Kirche (Religion),

um Wähler an sich zu binden;

Gläubige glauben nicht nur

vertrauensselig den Kirchen (Religionen),

 sondern auch den ständigen

zahllosen Politikerlügen.

...

Die Kirche (Religion) benutzt die Politik,

um ihre Macht durch die staatliche

 (korrupte, gläubige...) Gewalt

 zu sichern und zu festigen.

Hier wird bewiesen,

dass Teufel, Satan und Luzifer

eineiige Drillinge sind, die Hand in Hand

einträchtig zusammen arbeiten.

.

.

.

::  Glaube - Wissen

.

Je intelligenter ein Mensch ist,

desto weniger oder gar nicht

(kirchen)- bzw. religionsgläubig ist er;

er will wissen, verstehen und durchschauen.

Je korrupter ein Mensch ist,

desto gläubiger zu sein gibt er vor,

 bedient er sich doch damit den

Vorgaben und Gebräuchen seiner

 großen Lehrmeisterin,

der Kirche (der Religion).  

.

.

.

:: Die Lügenmeister

.

Nirgendwo wird so viel,

so gewissenlos, so dauerhaft

und so bewusst gelogen und betrogen,

wie in der Politik und bei

den (Hochgrad)-Klerikern.

Deshalb arbeiten beide Gruppen

 auch so gerne Hand in Hand, um

die Menschen um so perfekter täuschen

und an der Nase herumführen zu können.

Die besseren Meisterlügner

sind allerdings die Klerikalen,

denn sie versprechen den

Politkerlügenkumpanen als Lohn

für das Mitmachen und Zuarbeiten

das Himmelreich und das Paradies.

.

.

.

::  Eigentor oder:

die Verarschung

der Menschen

.

Laut offizieller katholischer

- immer noch gültiger -

Lehre kommen alle Menschen,

die nicht Mitglied der katholischen

Kirche sind, für alle Ewigkeiten

als Verdammte in das Fegefeuer!

Wie lügnerisch und absurd

diese Drohung (und Lehre) ist,

kann man leicht erkennen, wenn

man bedenkt, dass gemäß dieser

Lehre (Behauptung!) selbst

Adam und Eva und sogar

Jesus Christus, die bekanntlich

nicht Mitglied der katholischen

Kirche waren, nunmehr und für

 alle Zeiten im Fegefeuer ‚schmoren’

und auf ewig verdammt sind.

Der Wahrheit sehr viel näher dürfte

die Vermutung kommen, dass man

 an diesem heißen Ort sämtliche

Päpste, Kardinäle und Bischöfe

antreffen wird.

.

.

.

::  Dankbarkeit -

nie gehört... 

.

Das Wort, der Begriff

 

>Dankbarkeit<

 

existiert schon lange nicht mehr

in den so genannten zivilisierten

sich modern nennenden Kulturen.

Besonders die Eltern leben ihren

Kindern längst eine als aktuell

gehandelte Verhaltensweise täglich

vor, die Selbstverständlichkeit.

Sie wundern sich allerdings,

wenn sie älter und hilfsbedürftiger

geworden sind, dass ihre Kinder

sie ohne jede Hilfe und

Anteilnahme im Stich lassen.

Die Dankbarkeit wurde schon lange

durch die Gier und den Egoismus

ersetzt, die beide alles Menschliche

brutal und total zerstören.

.

.

.

::  Ein großer Irrtum

.

Jeder einigermaßen intelligente

Mensch mit einer gewissen

Denkfähigkeit kann/sollte/müsste

wissen, dass die katholische Kirche

schon sehr sehr lange nichts mit

dem wahren, dem esoterischen

Christentum der Urchristen zu tun

hat, welches sie inhaltlich stark

verändert und immer wieder

gefälscht hat, um Menschen immer

besser im und durch den

Glauben führen, lenken und

täuschen zu können.

Ihre besondere christliche

Lehre (Leere!)...

ist für sie lediglich „Mittel zum Zeck“.

So lautet denn auch ihr Wahrspruch:

„Der Zeck heiligt die (alle) Mittel.“

Offensichtlich verfügen aber so

manche (vermutlich eher viele)

Politiker, die sogar einer

Religionsgemeinschaft als

Mitglied angehören, nicht über

solche Intelligenz-Qualifikationen.

Sie glauben lieber, als dass sie

selbständig denken und entscheiden,

 und sie meinen vermutlich,

dass sie deshalb 

 - als brave Religionsmitglieder -

einmal in den

(ihnen von ihrer Kirche versprochenen)

 Himmel kommen.

Welch ein Irrtum!!!

.

.
.

::  Moderne Kunst
.

Bei moderner Kunst ist nicht immer

zu erkennen, ob das Werk von einem

Genie oder einem Scharlatan stammt.

Günstig für Letzteren.

.

.

.

::  Kuhhandel

.

Warum sind so viele Politiker und

Erzgauner froh, Katholik zu sein?

Weil sie immer wieder ihre diversen

großen und kleinen Schadtaten

beichten können.

Dadurch werden ihnen dann alle

ihre vielen Sünden von der

Kirche vergeben, also quasi

„getilgt“... und sie können lustig

immer so weiter machen

- bis zur nächsten Untat -

mit erneut folgender Beichte.

So hat - nebenbei bemerkt -

die Kirche diese Menschen

fest im Griff und unter Aufsicht
und Kontrolle. 
 

 .

 .

::  Papst Franziskus

auf dem Prüfstand... 

.

Lt. der Neuen Presse vom 27.12.2014

forderte Papst Franziskus am

Heilig Abend im Petersdom

die Gläubigen auf, sich ein Beispiel an

der Güte und Milde Gottes zu nehmen.

Meinte der Papst damit die

Hunderttausende Menschen,

die in jüngster Vergangenheit,

dank der „Güte und Milde“ Gottes,

 z.B. durch die vielen Naturkatastrophen

 elendig durch Hunger, Durst und

verseuchtes Trinkwasser, was ja

 der allmächtige Gott zu verantworten

 hat, ums Leben gekommen sind?

Weiter beklagte der Papst das

schreckliche Leiden von Christen

und anderer Minderheiten unter den

 grausamen Verfolgungen angesichts

des Terrors in Syrien.

Diese Flüchtlinge müssten rasch

 umfangreiche Hilfen erhalten.

Er hat bei dieser Gelegenheit aber

nicht christlich mildtätig verkündet,

dass auch seine Kirche z.B. finanzielle

 Hilfe leisten würde, obwohl sie so immens

reich ist. Davon ist nichts bekannt.

So darf man wohl zu Recht fragen,

ob dieser Papst ein „heiliger Vater“

oder ein „scheinheiliger Vater“

seiner zahlreichen gläubigen Schafe ist.

  .  

.

.

::  Imponiergehabe

  .  

Wenn Tiere imponieren und „angeben“

wollen, fletschen sie die Zähne,

 knurren laut, schlagen Rad oder stellen

die Haare und plustern ihr Gefieder

 auf und unternehmen

anderes Aufwändige mehr.

Politische Staaten und deren

führende Politiker veranstalten zu

diesen gleichen Zwecken riesige

Paraden und lassen möglichst

viele Panzer, Kanonen und Raketen

durch Straßen und über Plätze fahren

 und Massen von Soldaten im

Gleichschritt marschieren bei möglichst

lauter Marschmusik. Wird es doch

einmal ernst und gefährlich, verkriechen

sie sich sogleich in meterdicken

 Betonbunkern und bellen von

dort den Mond an. 

.

.

.

::  Wie soll man beten?

.

Angehörige von Religionen können

in toleranten Ländern bei toleranten

Völkern bzw. Menschen tun und lassen,

 was sie wollen und für

richtig halten. Dabei sind u.a. die

 unterschiedlichsten Riten und Gebräuche

entstanden, die für Mitglieder
anderer Religionen

nicht immer zu verstehen und

nachzuvollziehen sind, obwohl

sie den gleichen Gott anbeten,

ihm dienen und ihn verehren.

Die einen beten kniend in aller

Stille, die anderen wippen stehend

 beim Beten mit Kopf und

Oberkörper ständig auf und ab,

andere lassen angestoßene

rotierende Gebetsmühlen die

Gebetsarbeit übernehmen,

wieder andere beten mit einem

monotonen Sing-Sang.

Bei vielen Gläubigen ist das

Niederknien oder Niederbeugen

zum Boden beim Beten Vorschrift.

Die einen falten beim Beten

die Hände, sprechen dabei laut

oder leise, manch andere beten für

sich allein oder in Gruppen.

.

.

.

::  Die Lehre des Friedens,

das Christentum ?

.

Jesus Christus, der Sohn Gottes,

war der friedliebendste Mensch,

der auf Erden gelebt hat.

Er hat die friedliebendste Lehre

entwickelt und verkündet und diese

den Menschen als Lebensgrundlage empfohlen.

Dafür wurde er auf Betreiben des

 seinerzeitigen jüdischen Volkes,

der Hohepriester, ans Kreuz

geschlagen und ermordet.

Seine friedliebende Lehre, das Christentum

 genannt, konnte nur deshalb zu einer

Weltreligion werden und sich

ausbreiten, weil es mit brutalster

roher Gewalt, mit Mord und Totschlag,

zahllosen grausamsten Kriegen,

 mit Freiheitsunterdrückung und

Auslöschung ganzer Völker

verbreitet wurde. Sich widersetzende

Menschen und Völker wurden gnadenlos

brutal ausgerottet, vertrieben oder versklavt.

Die einst friedliebende Lehre

wurde in ihr totales Gegenteil von

Scharen von machtgierigen und

geldliebenden Menschen umgekehrt,

die sich vor den gläubigen Völkern

Diener Gottes nannten bis auf den

 heutigen Tag. Selbst Gottes Gebot

„Du sollst nicht Töten“

wird und wurde von zahllosen Mitgliedern

und klerikalen Führern dieser Religion

 missachtet und nicht befolgt.

Warum nur erkennen so viele

Menschen in unserer aufgeklärten Zeit

diese für alle erkenn- und durchschaubaren

 Missstände nicht?

 . 

.

.

::  Politische Genialität

.

Etliche „geniale“ Politiker erfinden

Probleme, die es nicht gibt, und

sie behaupten mit Nachdruck und

großer Überzeugungskraft, dass

sie diese alsbald lösen werden ohne zu

 sagen, wie, wann und wo -

mit Methoden, die sie nicht nennen.  

.

.

.

::  Sie wissen es...

 

Es gibt

 (und hat es immer schon gegeben),

führende Hochgrad-Kleriker,

 z.B. im Vatikan,

die sich gegenseitig aus machtpolitischen

und niederträchtigen Gründen

 anschwärzen und diffamieren.

Angst vor ewiger Verdammnis

oder anderer kirchlicher/himmlischer

Strafen als Folge ihres absolut

unchristlichen Verhaltens haben

sie nicht, weil sie genau wissen,

dass diese Strafen eine reine

Erfindung ihrer Kirche sind,

die es nicht gibt.  

.

.

.

::  Welt, Mensch,

Erde und Gott  

 

Gott bzw. der Schöpfer bzw. die

Schöpfung hat zwar Mensch,

Natur und Erde etc. geschaffen,

 aber der Mensch wurde lediglich

als ein Versuchsobjekt von Gott

erschaffen. Der Schöpfer wollte/will

 testen, was aus dem Menschen im

 Laufe der Zeit einmal wird, ob er

sich gegen alle Gefahren und Ereignisse

 alleine und ohne jede Hilfe behaupten

kann gegen Hitze, Kälte, Dürren,

Überschwemmungen, Erdbeben,

Vulkanausbrüche, Tsunamis, Stürmen,

Seuchen, Krankheiten.

Er hilft dabei nicht, hat aber dem

Menschen, neben Verstandeskräften,

eine perfekt verlaufende Natur mit ehernen

 Gesetzen gegeben und anvertraut.

Damit konnte und sollte der Mensch

eigenverantwortlich machen, was er wollte

und für richtig hielt.

Die Germanen z.B. kannten diese

Zusammenhänge sehr genau. Wotan

als höchster Gott zeugte Sigmund,
um das Menschengeschlecht auf
Erden auf selbständige
Überlebensfähigkeit zu testen,

er ließ ihn im Leben auf Erden

vollkommen allein und schutzlos.

Sigmund sollte und musste sein Leben,

absolut auf sich allein gestellt, gestalten

und bewältigen und wurde, waffenlos,

ständig von mächtigen Feinden gejagt.

Wotan überließ ihm schließlich in

höchster Not zu seiner Rettung,

aus Aufrechterhaltung und Fortsetzung

seines Versuches, ein (göttliches) Schwert,

das jedoch im Kampfe zerbrach,

da sich Sigmund (die Menschen...) nicht

allein aus der Not helfen konnte.

Sein Sohn Siegfried schuf sich selbst

sein Schwert und konnte ein

selbständiges allein bestimmtes

 Heldenleben bis zum Verrat und

 Tod leben. Das sind geniale

mythische Bilder von der Werdung

und dem Leben der Menschen, weil

bedeutender und inhaltswahrer als

die anderer Religionen bisher.

.

.

.

::  Was die GIER bewirkt

.

Die zügellose GIER lässt die von

ihr befallenen und beherrschten

Menschen tiefer als alle Tiere sinken.

Welch ein Abstieg ins Unmenschliche!

.

.

  .  

::  Das Kreuz

mit dem Kreuz

.  

Statt mit großer Freude und

Hoffnung den für die Menschheit

auferstandenen Christus anzubeten,

zu verehren, ihm zu danken und seiner

 Lehre und Leben nachzueifern,

hat die oberste katholische Kirchenführung

 aus eiskalter Berechnung den brutal ans Kreuz

(es ist der Galgen der alten Römer!)

geschlagenen und ermordeten

Jesusleichnam als täglich anzuschauendes

Objekt eingeführt und vorgeschrieben,

den überall die Menschen, ob jung oder alt,

ein Leben lang anstarren müssen in

Kirchen, in Schulen, Gerichten,

Amtszimmern, an Straßen und Gebäuden,

im Land und in der Stadt, überall, mächtig

groß und klein. Die katholische Kirche

kennt den auf die Menschen einwirkende

 seelische (unbewusste) Belastung

und Beeinflussung und wählte deshalb

diese brutale Ausführung.

Die nicht sehr kluge evangelische

 Kirche hat den bösen katholischen

Ritus ohne jedes Nachdenken übernommen.

.

.

.

::  Papst trifft Papst

.

Papst Franziskus besucht regelmäßig

Alt-Papst Benedikt XVI., um (angeblich)

dessen Rat und Urteil einzuholen.

Natürlich ist jedes Mal das Fernsehen

groß dabei. Beide Päpste sind bei dieser

Gelegenheit in ihre weißen

Unschulds-Papst-Frauenkleider

gehüllt statt normale Straßenanzüge

 zu tragen, wie das  bei normalen

(Dienst)-Gesprächen üblich ist.

Also ist das alles, wie immer,

eine reine Schau-Veranstaltung

für die „dummen“ Schafe. Oder etwa nicht?

.

.

.

::  Ort des Himmels

und der Hölle

.

Die katholische Kirche kann nicht

definitiv sagen und eindeutig beweisen,

wo sich der Himmel

(mit Gott und den Engeln etc.) befindet 

 - und natürlich ebenso wenig,

wo exakt der Ort der Hölle

(mit dem Fegefeuer) ist, wohin bekanntlich

 - laut offizieller katholischer Lehre -

alle Menschen kommen, die nicht katholisch

sind, d.h. der katholischen

Kirche angehören, das sind zur

Zeit ca. 6 Milliarden. Hinzu

kommen die unzähligen Milliarden

Nichtkatholiken, die vor Gründung

der katholischen Kirche als Nichtmitglieder

geboren und gestorben sind.

Da Jesus, Josef und Maria sowie

 Adam und Eva dieser Kirche

bekanntlich nicht angehörten, 

müssen sie folglich, lt. katholischer Lehre,

 ebenso schon sehr lange in der Hölle schmoren.

Oder sind Himmel und Hölle

ebenfalls nur eine der vielen Erfindungen

der katholischen Kirche, um die Menschen

noch besser an der Nase in die Irre

 herumführen zu können?