Besucher

 

 


P O  L  I  T  I  K  

P O L I T I K E R  

K L E R I K A L E


K  I  R  C  H  E

------------------------ 


Nr. 49 
------------------------------
 
 
.

Bitte vor dem Lesen unbedingt
die Hinweise unter Folge
"Politik und Kirche..."

# 22 

zur Kenntnis nehmen!!
.
http://www.hans-harress.de/politik-u-kirche-22.html 

.

 Hinweis

.
Die auf meinen Seiten dargestellten
Ausführungen, Gedanken und
Kritiken stellen meine persönliche
Meinung dar. Sie wollen keinen Angriff
auf irgendeine Religion, einen Glauben
oder irgendwelche
Kirchengemeinschaften
und religiös-gläubigen Menschen
darstellen, auch nicht auf PolitikerInnen,
sie wollen ausschließlich auf manche

bestehende und vielfach bekannte und
aufgedeckte Missstände, z.B. auf den
Missbrauch von Kindern durch unzählige
Priester oder auf einen falschen bzw.

gefälschten Glauben hinweisen, der
durch
etliche Organisationen betrieben
und durch
zahlreiche wache Kirchenkritiker
und
Wissenschaftler aufwändig untersucht
und
eindeutig nachgewiesen wurde.
Diese Gedanken stellen es allen
wachen Menschen anheim und empfehlen

ihnen sogar mit Nachdruck, sich eigene,

sachliche und möglichst undogmatische
und vorurteilsfreie Gedanken über diese
und verwandte Themen und Sachverhalte
zu bilden und neuen Quellen zu folgen.
Das Internet (Google-Suche) und
eine große Literaturauswahl bieten
eine umfangreiche Auswahl
nach allen Seiten hin.
. . . . . . . .


----------------------------------------------------- 

.

Was man so von unseren

Politikerinnen und Politikern

halten und denken kann ... *


 *****************


und auch von Kirchenmännern
                                     

 

beobachtet und notiert von Hans Harress

 

Wahrheiten können bekanntlich bitter sein,
doch Humor ist, wenn man trotzdem lacht.
Gerade über sich selbst.
Allerdings gibt es zuweilen auch Ausnahmen  ...


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Humor, sagt man, sei die beste Medizin ...
Doch weil sie nichts kostet, kann sie nichts taugen, meinen viele Menschen und maulen verbissen vor sich hin.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

***  Warum müssen Politiker vor dem Umfallen keine Angst haben?
Weil sie stets ins
gemachte Bett fallen, das ihnen die Lobbyisten
weich und reich ausgepolstert haben.


***   Politiker und Fahnen haben eines gemeinsam:

Sie drehen sich immer widerstandslos nach dem Wind.


***   Je lauter ein Politiker wettert, desto mehr hat er zu verbergen.


***   Ein eitler Mensch ist permanent auf der Suche nach Bewunderern,
Politiker machen da  keine Ausnahme.


***   Wo findet man noch Politiker mit einem Gewissen? In verstaubten uralten Geschichtsbüchern.


***    Vernünftige Gespräche haben schon manche kriegerische Auseinandersetzung verhindern können. Wer kann die Politiker davon überzeugen? 


***   Es gibt auf der Welt nur deshalb Mächtige, weil es so viele Schwache gibt, die sich ihnen ergeben unterordnen, komme, was wolle.


***   Je dümmer das Volk, desto eher glaubt
es seinen Politikern. Warum wohl bewilligen 
diese so wenig Geld für eine gute und umfassende Bildung?


***    Als der Herrgott das Wetter erfunden hat, entwickelte er zu diesem Zweck das absolute Chaos. Damit schuf er die sicheren Dauerarbeitsplätze unzähliger Wetterfrösche, die sich als Fachwissenschaftler deklarieren. Nun wollen die Klimaforscher des IPCC und ihre ideologietreuen Anhänger, insbesondere gläubige und lobbyisierte Politiker, dieses schöpferische Chaos z.B. durch höchst gefährliche Energiesparlampen, Wärmedämmung, teure Elektroautos, große Windkraftwerksanlagen in Nord- und Ostsee ohne Stromleitungsverbindungen ... besiegen. Welch eine Hybris und außerordentliche Dummheit
- oder welch guter Geschäftssinn!!!


***    Je größer die Angst der Politiker vor
den Bürgern, desto schärfer sind ihre Überwachungsmaßnahmen und Freiheitseinschränkungen. Insbesondere deutsche Politiker müssen eine Heidenangst vor ihrem Volk haben!


***    Die Beobachtung zeigt täglich: Liebe erzeugt Liebe, Gewalt erzeugt Gewalt. Speziell für manche Politiker gilt: Dummheit erzeugt Dummheit,
und zwar exponentiell.


***    Ein gläubiger katholischer Politiker hat nach jeder Wahlrede seinem Beichtvater sehr viel zu beichten. Natürlich erhält er stets die volle Absolution. Man arbeitet ja schließlich Hand in Hand.


***   Platzt dem Volk der Kragen, waschen
sich die Politiker ihre Hände in Unschuld.

- Je christlicher ein Politiker sich gibt,
desto unbarmherziger herrscht er erfahrungsgemäß über das Volk.
Es soll Ausnahmen geben!


- Politiker beschäftigen sich in der Hauptsache mit dem, was ihrer Eitelkeit
und  Machterhaltung dient, und das ist mit Sicherheit nicht das Volk; dieses benutzen sie lediglich als Mittel zum Zweck. Das haben sie sich von der Kirche abgeschaut.


- Wo das Denken aufhört, beginnt der Glauben. Darauf beruht die uneingeschränkte Macht mancher global agierender Machtorganisation.


- Viele Politiker können zwar klug reden, doch weniger klug handeln.


- Gewissen ist für viele Politiker ein Fremdwort, das sie weder verstehen,
 noch haben.

- Je höher ein Politiker auf der Karriereleiter steigt, desto weniger scheint er von seinem Fachressort zu verstehen. In seinem Zeugnis könnte stehen: Er hat sich
bemüht ...


- Es liegt in der Natur (im Wesen) des Menschen, entweder Teufel oder Engel zu sein. Es soll aber teuflische Engel und engelhafte Teufel geben.


- Wer wollte unserem (ehemaligen) Bundesverteidigungsminister Franz-Josef Jung (CDU) einen Vorwurf daraus machen, dass er kriegerische Handlungen befürwortete, z.B. in Afghanistan? Er setzt doch nur als frommer und folgsamer Katholik und Mitglied der christlichen Partei CDU die kriegerische Gewalttradition seiner Kirche seit gut 2000 Jahren fort und hofft mit deren Segen in den Himmel zu kommen...


- Reden ist Silber, Schweigen ist Gold ...  Völliger Blödsinn, sagte der Politiker und schwafelte hemmungslos drauf los.


- Je weniger der Staat für Bildung ausgibt, desto mehr kann er in die Rüstung investieren, ohne große Proteste aus dem Volk befürchten zu müssen.

- Wo der Glaube das Denken dominiert, haben freie Erkenntnis und tieferes Wissen keine Chance und werden als Teufelszeug verdammt.


- Religion und Politik stehen mit der Moral und dem Gewissen oftmals auf Kriegsfuß; daher ziehen sich beide magisch an.


- Je weniger Ahnung und Fachwissen ein Politiker hat, desto höher steigt er im Staate auf, bis hin sogar zum Minister, dem Gipfel der oftmals völligen Ahnungslosigkeit.


- Kirche und Politik haben eins gemeinsam: Beide versuchen nach Kräften, dem Menschen das eigenständige, insbesondere kritische Denken abzugewöhnen. Die Gründe sind naheliegend.


- Geld verschafft Macht, viel Geld verschafft viel Macht. Große Macht zieht magisch die Gewissenlosigkeit an, beide sind ein unzertrennliches Zwillingspaar. Nicht selten unterliegen insbesondere Politiker und Kirchenfürsten diesen Verlockungen.


- Je kleiner das Selbstvertrauen, desto PS-protziger der Wagen. Gab’s da nicht mal eine „Ulla-Schmidt-Spanienfahrt-Affaire“?


- Zwischen Politik und Kirche besteht schon immer eine innige, heftige Hassliebe. Geht es doch um ein und dieselbe Sache und außerdem: Konkurrenz fördert das Geschäft.


- Was die Sinne vermitteln, interpretiert das Gehirn. Interpretiert es falsch, was gar nicht so selten vorkommt, irrt der Mensch. Das Fatale ist, er merkt es nicht und hält vielfach Lüge für Wahrheit und Wahrheit für Lüge. Politik und Kirche fördern diesen Vorgang aus Eigennutz allzugern. Bundestagsdebatten und Kirchenpredigten bieten vielfach beredte Beispiele.

- Gott und Teufel sind beide geniale Verführer. Sind sie ein Wesen mit zwei verschiedenen Gesichtern? Von beiden spricht die Kirche pausenlos,
sie muss es wissen.


- Das Denken bestimmt den Menschen und seine Handlungen; deshalb versuchen die Mächtigen immer wieder, das Denken zu korrumpieren und auf ihre eigennützigen Wege zu umzulenken.


- Wo Glaube statt Wissen und Erkenntnis dominiert, herrscht „Gotterbarmen“ und deshalb die allmächtige Kirche.


- Noch nie ist ein „Stellvertreter“ Gottes auf Erden, seines Amtes Papst, von Gott  persönlich angesprochen worden. Dieses permanente göttliche Schweigen seit mehr als 2000 Jahren sollte allerdings zu denken geben.


- Wenn Politik und Religion Hand in Hand gehen, was die Regel ist, hat der Bürger keine Chance.


- Nichts ist so öde wie die Perfektheit. Das muss Gott veranlasst haben, sich zu opfern und den Menschen zu erschaffen.


- Die Politik macht, was sie will, sie weiß genau, das Volk hält still.

- Was der Papst zum Glauben und zu Kircheninhalten sagt, wird von der Kirche als unfehlbar postuliert, doch unfehlbare Menschen kann es nicht gegeben, denn: „Es irrt der Mensch, so lang er lebt“, sagt der weisheitsvolle Volksmund. Wer löst diesen Konflikt?


- Wenn jemand Fragen beantwortet, die niemand gestellt hat, und deren Antworten keinen Menschen interessieren, kann es sich nur um einen Politiker handeln.


- Wer sich „bedingungslos“ (s)einer Religion hingibt, ist bereit, freiwillig auf die universellen Möglichkeiten des freien Denkens zu verzichten. Alles, was jenseits dieser eingeschränkten Denkgrenze existiert - und das ist enorm viel! - wird als „Gott“ bezeichnet. Der Begriff „Gott“ ersetzt hier alles Un- oder Falschverstandene.



- Der Begriff  „Verantwortungsbewusstsein“ scheint in nur wenigen Politikergehirnen verankert zu sein.


- Ein sehr gefährlicher Virus, der die Menschheit befallen hat, ist der Geldgiervirus. Er vernichtet alles. Er hat einen Zwillingsbruder, der ebenso gefährlich ist, das ist der Dummheitsvirus. Meistens treten beide zugleich auf, weltweit. Als Ergebnis ihres Wirkens hinterlassen sie den unausrottbaren puren Egoismus und den eiskalten Materialismus, die sich beide insbesondere in der Machtpolitik und Machtkirche ausgebreitet haben und ausschließlich zerstörerisch wirken.


- Wer den (blinden) Glauben als Filter vor sein Denken gesetzt hat, darf sich nicht wundern, wenn er ständig falsche Gedanken(schlüsse) bildet, die ihm selbst - wegen des Filters - allerdings verborgen bleiben. Derartige Denkfilter haben z.B. Kommunisten, Kapitalisten, Politiker aller Parteien, Religions- und Heilsverkünder, Superspezialisten und zahllose andere ...isten in ihren Gehirnen aktiviert und vorgeschaltet. Wer allerdings sein vorurteilsfreies, d.h. sein reines und unbeeinflusstes Denken betätigt, hat die Chance, zu objektiven klaren Gedankenbildungen zu gelangen. Möglicherweise sogar zur Wahrheit!


- Schwule und Lesben wurden von der Natur hart betrogen um ihre gegensätzliche  liebenswerte Hälfte, durch die erst neues Leben ermöglicht wird. Statt sie zu bedauern, weil „Gott es offensichtlich so gewollt hat“, verdammt die katholische Kirche sie und stellt sich damit eindeutig gegen den Willen ihres eigenen Gottes und Schöpfers. Der muss sich dabei etwas gedacht haben…


- Politiker und feige Hunde haben eins gemeinsam:
Sie ziehen den Schwanz ein, verstecken sich und beteuern:
„Ich bin es nicht gewesen!“

- Zu welchem Sinn und Zweck setzen sich Papst, Kardinäle und Bischöfe immer wieder die enorm hohen „Pracht- bzw. Zuckerhüte“ auf? Um sich selbst noch mehr zu erhöhen? Sie predigen doch permanent: „Wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt werden!“ Offenbar gilt das nicht für sie, wie so Vieles, das sie von ihren gläubigen Anhängern verlangen.

- Wer würde sich freiwillig einen Galgen um den Hals oder an die Wand hängen, mit oder ohne Toten daran? Die Christen tun es! Denn das Kreuz ist nichts anderes als der Galgen der alten Römer. Die Kreuzigung war die seinerzeit brutalstmögliche Tötung der Feinde oder Widersacher. Handelte die Kirche hier gedankenlos oder absichtlich, als sie diese Sitte einführte? Vermutlich letzteres.


- Wer handelt, bevor er denkt, tut meist das Falsche. Wer zuerst denkt und dann handelt, tut oft das Richtige. Wer gar nicht denkt und nichts tut, hat die besten Chancen, Karriere-Berufspolitiker oder Beamter zu werden. Das erklärt, warum Politiker oft so taten- und ideenlos sind und Fehler über Fehler begehen, auf Kosten der Bürger.


- Selbst die größte Lüge kann zur Wahrheit manipuliert werden: Man muss sie nur oft genug wiederholen. Die Debatte über die angeblich durch Menschen verursachte Klimakatastrophe und vieles andere beweisen es. Politiker und Kleriker wenden diese Taktik permanent mit Erfolg an. Schon Goethe wies darauf hin.

- Der Mensch ist nicht zum (blinden) Glauben auf der Welt sondern zum Erkennen und Wissen und klugem Handeln. Dafür wurde ihm von der Schöpfung weisheitsvoll der Verstand verliehen, der ihn zum Fortschritt und zu Erkenntnissen führen kann. Wer das bestreitet, führt nichts Gutes im Schilde. Das hat z.B. die Kirche hinlänglich seit 2000 Jahren bewiesen.


- Was haben Politik und Kirche gemeinsam? Sie versprechen den Menschen immer wieder hoch und heilig, was sie nicht halten können oder wollen.


- Bei wem führen Diäten niemals zum Abnehmen? Klar, bei den Politikern. Im Gegenteil: Sie werden immer fetter und gieriger.


- Die Richtlinien der Politik in Deutschland bestimmt eine einzige Person - die Bundeskanzlerin bzw. der Bundeskanzler. Muss man das als „verkappte Diktatur“ werten? Denn niemand, selbst der nicht, der ein weisungsgebundenes Ministeramt hat und folglich nur ausführendes Organ ist, kann sich dagegen auflehnen, will sie/er im Amt bleiben. Sie/er kann nur ergeben proklamieren:
„Kanzler/In vor, ich folge dir“. 


- Wer nichts Besonderes kann, wird entweder arbeitslos oder Politiker/In.

Die Religionen auferlegen ihren Anhängern eine nicht zu überschreitende Denkgrenze. Alles, was sich jenseits dieser Grenze befindet, nennen sie „Gott“ bzw. Gottes „unergründlicher“ Wille. Damit können sie alles erklären und bewirken und, welch ein Glück, ihre Kassen füllen.


- Das Wort ‚korrupt’ klingt in nicht wenigen Politikerohren wie himmlische Musik.


- Unsere Politiker wollen uns weismachen, dass ihre ständig wachsenden gigantischen Schuldenberge durch alsbaldige Konjunkturverbesserungen wieder abgetragen werden. Das hat seit Adenauer nachweislich noch nie funktioniert, das wissen sie. Folglich belügen und bestehlen sie das Volk permanent. Leider glaubt der dumme Michel ihnen das und wählt sie bedauerlicherweise immer wieder.

- Der Großvater heißt Geldgier, seine Kinder heißen Machtgier, die Enkel Raffgier und die Urenkel Dummbier. Von diesen Großfamilien gibt es nicht wenige, sogar in höchst verantwortungsvollen Positionen.


- Wer einmal das sprichwörtliche grinsende Honigkuchenpferd persönlich sehen will, braucht nur eine Foto-, Video-, Filmkamera auf einen Politiker zu halten. Das funktioniert immer.

- Es gibt eine weltumspannende riesige Organisation, die zuerst das Vertrauen der Menschen erschleicht, um es dann schamlos zu missbrauchen und auszubeuten. Sie beherrscht diese Methode zur Perfektheit. Es ist nicht schwer zu erraten, um wen es sich handelt. Ihr Motto lautet: Nehmen ist seliger denn Geben.


- Nur der wache Geist des Menschen ist in der Lage, ihn zu verantwortungsvollen Taten zu bewegen. Was kann man daraus schließen, wenn so viele Politiker sich permanent tatenlos verhalten?


- Warum werden Lobbyisten nicht gleich ins Parlament gewählt, wo diese doch vielfach Gesetzestexte und Veränderungsvorschläge für die offenbar arbeitsscheuen oder unfähigen oder auch korrupten Politiker schreiben und, wie man vermutet, dafür auch noch viel Geld spenden?


- Nichts ist schwerer im Leben, als (s)eine fest gefügte Meinung aufzugeben. Nicht
wenige Menschen sterben lieber oder wurden sogar zu Mördern, als dass sie ihre vorgefasste Überzeugung änderten. Unsere Politiker verhalten sich nicht anders. 


- Wenn permanent zahlreiche PolitikerInnen in den Parlamenten und im Bundestag während der Reden ihrer KollegInnen sich permanent unterhalten oder Zeitungen lesen oder telefonieren oder Akten studieren oder schlafen, kommen sie vermutlich nur wegen der Sitzungsgelder, nicht aber aus verantwortlichem Berufsinteresse. Warum gibt es keine Kontrollinstanz, besetzt von Bürgern?


- Wer mehr Geld verdient als er ausgeben kann, ist entweder ein Schmarotzer oder ein Zeitgenosse ohne Gewissen; möglicherweise auch beides. Beim Handaufhalten kennen insbesondere unsere Politiker, die Topmanager und Kirchenoberste keinerlei Skrupel.


- Welcher Mensch hat die größten Ohren? Der Politiker, denn unglaublich Viele sagen ihm ständig, was er wie zu tun hat. Doch umsonst, denn er leidet unter der typischen Politikerberufskrankheit: absolute Taubheit!


- Solange es Politiker wie insbesondere die unsrigen gibt, stirbt das Kabarett nicht aus.

- Politiker denken in erster Linie nur an sich, obwohl sie das Gegenteil geschworen haben, und danach irgendwann einmal - mit Widerwillen - vielleicht auch gelegentlich ans Volk, das sie gewählt hat. In der Regel handeln sie aber nur, um es auszubeuten, zu verdummen und zu betrügen.

- Wenn ein Mensch große Summen Geldes, das er nicht hat, verteilt, ist es ein Politiker; wenn ein Mensch große Summen Geldes, das er hat, nicht verteilt, ist es ein Kleriker. Daher ergänzen sich beide ideal und arbeiten gerne Hand in Hand.



- Humor und Intellekt sind absolute Gegensätze.
Die spitzfindigen Politiker beweisen es uns täglich.


- Viele (Spitzen-) Politiker übernehmen nach ihrem Ausscheiden aus dem Amt lukrative Posten in Industrie oder Wirtschaft. Daraus ergibt sich doch wohl ganz klar, wessen Interessen sie auch schon vorher mit Vorzug vertreten haben.


- Die Verblödung eines Volkes erkennt man an den Fernsehprogramminhalten. Aus diesem Grund kontrolliert die Politik diese Anstalten mit festem Griff. Ein Beispiel dafür gab u.a. der Ministerpräsident von NRW, Roland Koch, der Intendanten nach eigenem politischem Ermessen aussucht oder davonjagt!


- Armut schändet nicht, sagte der reiche Fabrikbesitzer und kürzte seinen Arbeitern wieder einmal den Lohn. Die Politiker finden das ganz offensichtlich ganz in Ordnung, denn sie verhalten sich absolut passiv.

- Die großen Religionen der Welt haben sich schon immer, insbesondere durch Fälschungen der Gründerlehren, hervorragend zur Machtausübung, also zur totalen Beherrschung und Unterdrückung der Menschen geeignet, ohne besondere Gegenwehr befürchten zu müssen. Denn: Wenn der Glaube das Denken ersetzt, ist das die perfekte Grundlage zur totalen Beherrschung der Dummen, also der Mehrheit. Daher haben z.B. die sich „christlich“ nennenden Parteien so große Erfolge. Und warum tagen sie wohl so oft mit Vorliebe in Klöstern
bei Priestern und Mönchen?


- Weil ständig Lobbyisten und nicht die gewählten Volksvertreter Gesetzestexte ausarbeiten, sollte der Begriff „Demokratie“ aus dem Duden gelöscht werden.


- Politiker können zwar keine Kühe melken, dafür umso besser aber das Volk.


- Politiker und Kleriker gleichermaßen versprechen gerne dem Volk, viel zu geben. In Wahrheit kassieren sie jedoch immer nur.


- Gott ist das Unerklärliche, das alles erklärt. Äußerst praktisch, findet die Kirche und macht reichlich Gebrauch davon.


- Gott und Teufel sind ein und dieselbe Medaille
- nur mit zwei unterschiedlichen Seiten.

- Der Teufel (Belzebub, Luzifer, Ahriman, Satan, Scheitan ...) gilt als der größte, raffinierteste und zudem unerkannte Verführer, der die Menschen ins Unheil stürzen will. Wäre es für diesen genialen Betrüger nicht die perfekteste Tarnung, wenn er sich z.B. als Papst im Vatikan einnisten würde, um von dort aus seine ahnungslosen Anhänger in vollkommene Illusion zu hüllen und sie auf diese Weise absolut zu beherrschen und vom rechten Wege wegzuführen, vor allem sie glauben statt denken und wissen zu lassen? Wenn das so wäre, würde das viele Vorgänge in dieser Kirche während der vergangenen 2000 Jahre erklären.


- Wenn es den Gott gäbe, den uns die Kirche ständig predigt und darstellt, der also allerhöchsten Wert auf ständige devote Anbetung und Verehrung durch die von ihm erschaffenen und von ihm abhängigen Menschen legen soll, dann würde er doch wohl dafür gesorgt haben, dass alle  Menschen möglichst dumm und unkritisch blieben und vor allem sehr lange leben. Das ist aber nicht so. Was folgt daraus?


- Der Mensch ist in seiner leiblichen, seelischen und geistigen Existenz vollkommen vom Denken abhängig. Doch vieles hindert ihn daran, richtig zu denken, da sein Denken vielfach nicht objektiv und ungefiltert ist, sondern erheblich beeinflusst und überlagert wird z.B. durch: Eitelkeit, Hab- und Geldgier, Machtwahn, Hass, Fanatismus, Korruptheit, Misstrauen, Lügen, Skrupellosigkeit, Narzissmus, Glaube statt Wissen, Sex, Stolz, Anmaßung, Rachsucht, Intoleranz, Angst, Hochmut, Falschheit, Eifersucht, Egoismus, Intrigen, Lobbyismus, Völlerei, Süchte, Überheblichkeit, Mobbing, Verblendung, Aufschneiderei, Diffamierung,
Bequemlichkeit, Angeberei, Besserwisserei, religiöser Wahn, Begierden, Dummheit, Faulheit, Ehrabschneiderei … Die Liste der Hindernisse ist lang.


- Als Norbert Blüm Minister war, hat er lauthals verkündet: „Die Rente ist sicher!“
Der Schelm hat nicht gelogen, denn er hat wohlweislich verschwiegen,
in welcher Höhe und wie lange!


- Sollte man nicht auch im Sinne von all den zahllosen jährlichen Preisverleihungen einen besonderen Preis aussetzen für den dümmsten und denkfaulsten Politiker? Vorschlag: „Hohl - oder Kohlkopf des Jahres“.

- Es fällt auf, dass in stark religiös geprägten Ländern, insbesondere in katholischen, Gewalt, Drogenhandel, Prostitution, Mord und Totschlag vorherrschen. Diese Länder brachten auch schon immer die meisten brutalen Diktatoren sowie auch die Maffia hervor. Gibt es da ein Ursache-Wirkung Phänomen?


- Manch ein Politiker beweist persönlichen Charakter, wenn er auf den Vorwurf der Bestechlichkeit mit: „Na, und …“? reagiert.

Man muss Kriege nur als „heilige“ deklarieren, schon sind sie selbst für fromme Tiefgläubige gerechtfertigt. Eine Praxis, die die Kirche seit Bestehen erfolgreich praktiziert hat und somit Hunderte Millionen Menschenleben auf dem Gewissen hat. Das Gebot Gottes: „Du sollst nicht töten!“ hat für sie nie existiert.

- Muss man nicht den katholischen Priestern und Bischöfen ob ihrer sexuellen Verfehlungen dankbar sein? Dadurch entlarvten sie ihre Organisation als nicht heilig, sondern als scheinheilig und verbrecherisch.


- Unsere ach so schlauen und ängstlichen Politiker glauben ernsthaft, durch immer raffiniertere Überwachungsmethoden clevere Terroristen und Verbrecher aus den Volksscharen herausfinden zu können. Doch diese lachen ob solcher Primitivmethoden: Sie finden immer Wege, um zum Ziel zu kommen. Vernünftige Gespräche wären wirkungsvoller, menschlicher und vor allem preiswerter.


- Es gibt PolitikerInnen, die nutzen bevorzugt ihre göttliche Gabe, die Intelligenz, ausschließlich dazu, um ausgesprochen dumm zu handeln.
Und das Volk bezahlt sie dafür auch noch.


- Damit es Gute geben kann, muss es Böse geben.
Danke, ihr zahllosen Politiker und Kleriker!

- Wenn steril gewordene, möglicherweise auch senile Uralt-Kardinäle, Bischöfe und Päpste sich nicht mehr an ihre forschen Jugendtriebe erinnern können und deshalb von den jungen lebensfrohen und triebvollen Priestern den/das Zölibat verlangen, handeln sie doch wohl ganz klar gegen Gottes Gebot und Wunsch: „Gehet hin in alle Welt und mehret euch!“ Bekanntlich gab es immer wieder Verstöße sogar der hohen Kurie gegen Gottes Gebote. Doch diese galten/gelten schon immer nur fürs „dumm gehaltene“ zahlende Volk der Gläubigen. Selbst etliche „heilige“ Päpste zeugten Kinder und hatten Konkubinen.

- Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich. Doch die Politiker sorgen dafür, dass sie selbst gleicher sind.

- Politiker unterschiedlicher Parteien beschimpfen sich zuerst wüst im Parlament vor den Fernsehkameras, um sich anschließend gemeinsam in der Kneipe nebenan beim Bier über die hereingelegten Wähler lustig zu machen.

- Die feigen Politiker haben sich schon immer eng zusammengeschlossen, um gemeinsam ihre Untaten auszuführen zu können. Der Film „Unter falscher Flagge“ über den 9-11 in den USA ist der unwiderlegbare Beweis. Zu finden unter: http://nuoviso.tv/falscheflagge.html .

- Nach jeder Bundes- oder Landtagswahl genießen die gewählten Politiker vier oder fünf Jahre absolute hoch bezahlte Narrenfreiheit, die sie zu ihrem eigenen Nutzen voll ausnutzen.


- Je tiefgläubiger die Bevölkerung vieler Länder ist bzw. war, desto mehr breiteten sich hier brutale Gewalt, Unterdrückung, Mord und Totschlag unter der Herrschaft oftmals von gewalttätigen Diktatoren oder Präsidenten aus, wobei die Kirche stets schwieg und entschuldigte und Absolution erteilte. Gibt es da einen Zusammenhang?

- Wenn der Herrgott „allwissend“ ist - wie die allmächtige Kirche permanent behauptet - dann wusste er im Voraus, dass Adam vom verbotenen Apfel essen und deswegen aus dem Paradies vertrieben würde. Die Folgen sind bekannt. Somit ist dieser  Gott doch wohl ein Zyniker: Er stellt eine Falle und weiß, dass sein Opfer todsicher darauf hereinfallen wird. Oder war  dieser Gott vielleicht nicht allwissend? Man muss davon ausgehen, dass hier die selbstherrliche Kirche irrt. 

- Wenn es Gauner besonders schlimm treiben, nennt sie der weise Volksmund „Erzgauner“. Wenn es ein Schelm auf die Spitze treibt, ist er ein „Erzschelm“. Ein besonders schlimmer Feind wird „Erzfeind“, ein Halunke „Erzhalunke“ genannt.
Was haben wohl Bischöfe auf dem Kerbholz, dass sie die Bezeichnung
„Erzbischöfe“ führen?


- Wenn man sich die pompösen und kostbarsten „Zuckerhüte“ auf den Köpfen von Päpsten, Kardinälen und Bischöfen anschaut, sowie die illustren Kopfbedeckungen der Militärs, kann man nur vermuten, dass sie das, was ihnen im Kopfe fehlt mit dem, was sie erhöht auf dem Kopfe tragen, ersetzen bzw. ausgleichen wollen.

- Kirchenfürsten und Politiker nehmen den Menschen allzu gerne das Denken ab und ersetzen es durch Glauben, dessen Inhalt sie selbst erzeugt haben.

- Unsere Politiker äußern sich immer wieder überrascht über die hohen Schulden, die sie selbst angehäuft haben und die niemals zurückgezahlt werden können. Offenbar fehlt ihnen jegliches Gewissen oder sie handeln absolut verantwortungs- und skrupelloslos. Doch keinen Staatsanwalt kümmert das,
arbeitet er doch wohl weisungsgebunden.

- Die Eitelkeit ist die Quelle mancher kluger und guter Tat. In der Regel aber produziert sie horrenden Unsinn und vor allem viel Unheil.

- Die katholische Kirche baut ganz offensichtlich auf und existiert von der Dummheit der Masse der (Leicht)-Gläubigen. Diese Ungebildetheit hat sie schon immer mit allen Kräften gefördert und gefordert. Aufgeklärtheit und tieferes Wissen wurde als Teufelszeug verdammt, deren Erzeuger gefoltert und verbrannt. Deshalb wird und wurde lange Zeit alles, was man in dieser Organisation behautet hat, kritiklos geglaubt und dumm-brav befolgt. Die Politik hat sich dieses erfolgreiche System abgeschaut und wendet es dankbar permanent ebenso an. 

- Man muss den Bischöfen und Priestern der katholischen Kirche im Grunde genommen dankbar sein für ihre menschenverachtenden Missetaten. Sie haben damit der Welt bewiesen, dass weder diese Kirche, noch ihr Papst, noch die Kardinäle etc. heilig sind. Sie haben sich bekanntlich selbst als heilig erklärt. Damit wollten sie unantastbar erscheinen, doch Hochmut kommt bekanntlich vor den Fall. Und dieser Fall war sehr tief und hat vielen Menschen die Augen geöffnet, die nunmehr zu Hunderttausenden dieser Organisation den Rücken kehren. Endlich.

- Kann Gott ernsthaft wollen, dass der Mensch seinen Verstand, den er ihm als einziges Wesen verliehen hat, nicht oder nur unzureichend gebraucht? Die katholische Kirche, die bekanntlich eigenmächtig stellvertretend für Gott auf Erden handelt, hat diesen Verzicht immer wieder vom Menschen gefordert, bis heute: „Du sollst glauben, Mensch, und zwar das, was wir dir vorschreiben, und du sollst nicht selbst (vor allem kritisch) denken und wissen wollen. Damit verstößt die katholische Kirche erneut klar gegen Gottes Gebote.

- Welch ein Etikettenschwindel! Die Sozialdemokraten sind nicht sozial, die Christdemo­kraten nicht christlich, die Freien Demokraten nicht frei und die Grünen nicht grün. Sie hacken bösartig aufeinander herum; nur bei Diätenerhöhungen sind sie einer Meinung, ihrer Egoisten-Meinung!

- Je näher sich ein Volk mit Gott verbunden wähnt, verführt durch die Lehre seiner selbsternannten Vertreter auf Erden, desto brutaler geht es mit seinen Mitmenschen um: Beispiele? Christen, Juden, Islamisten ...   An Gott bzw. dem Schöpfer kann das doch wohl nicht liegen, oder?

- Gefühle können aus einem eiskalten Denker den größten Trottel machen,
Kleriker und Politiker bilden da keine Ausnahme.

- Erstaunlich viele PolitikerInnen, insbesondere solche in führenden Positionen, sind korrumpierbar und korrupt. Ursachen? - Gier, Eitelkeit, Ehrgeiz, Gewissenlosigkeit, Egoismus, Machtbesessenheit, Feigheit, Verantwortungslosigkeit ... Bedauerlich ist nur, dass das verdummte Wahlvolk das immer erst nach einer Wahl merkt,
wenn überhaupt!'

- Der Mensch ist zugleich das klügste und dümmste Wesen auf unserem Globus.

- Kein noch so „primitives“ Tier würde seine Lebens- und Umwelt total zerstören. Der ach so intelligente Mensch tut es schon immer und zwar nachhaltig.

- Tiere töten, um zu leben, der Mensch lebt, um zu töten, Glaube hin oder Glaube her.

- Viele Wissenschaftler ersetzen den Begriff Schöpfer bzw. Gott durch „Evolution“  und sind überzeugt, sehr klug zu sein. Sie beweisen damit allerdings nur ihre unüberbietbare Dummheit und Ignoranz. (Hat etwa der reine „Zufall“ z.B. das Warnsignal Schmerz, Angst etc. erfunden?)

- Viele Menschen fahren täglich mit dem eigenen PKW zur Arbeit und wieder zurück, weil sie Zeit sparen wollen. Diese schlagen sie gleich nach Rückkehr vor dem Fernseher oder Computer wieder tot. Das nennen sie Fortschritt!

- Die Eitelkeit verhindert jegliche vernünftige, rationale Gedanken.


- Kein Tier quält absichtlich ein anderes, zahlreiche christliche/jüdische /islamische ... Gläubige oder auch Ungläubige dagegen tun es u.a. aus Boshaftigkeit, Machtgelüsten  und Gewissenlosigkeit, seit Menschengedenken.


- Vor Wahlen entwickeln sich PolitikerInnen zu genialen Märchenerzähler/Innen, sofort danach entwickeln sie einen hochgradigen Gedächtnisverlust.


- Lieber lässt die katholische Kirche Abermillionen Menschen erbärmlich krepieren, als dass sie auch nur einen Cent von ihrem unermesslichen Reichtum für sie spendet. Um den Zynismus noch zu steigern, predigt sie begleitend Nächstenliebe. Allein 25% aller - in der Regel teuersten - Immobilien in Rom gehören dem Vatikan, (Erbschleicherei!!!) der gleichzeitig der größte Land-, Acker- und Waldbesitzer auf Erden ist! Mit Religion lässt sich ein Heidengeld verdienen.


- Fast alle, darunter sogar als intelligent geltende Spitzenpolitiker weltweit, machen irgendwann ihren ergebenen Kotau beim jeweiligen Papst in Rom, oft mehrfach, obwohl sie genau wissen, dass er weder heilig noch christlich ist. Was müssen die päpstlich-vatikanischen Geheimdienste alles über sie und ihr Privatleben wissen, das es auf jeden Fall zu verbergen gilt? 


- Wie wenig wahre christlichen Werte und Inhalte die katholische Kirche vertritt und vermittelt, geht aus ihrem ungeheuren äußerlichen Pomp und falschen Glorienschein hervor. Hier kann sich ein gütiger Gott und sein bescheidener Sohn Jesus nicht zu Hause fühlen und überlassen lieber Satan das Feld.


- Politiker sind auch nur fehlbare Menschen. Warum sagt ihnen das niemand?


- Es hängt nicht von der Größe des Gehirns ab, ob es wertvolle Gedanken
erzeugen kann.
 


- Als Grundlage für die katholische Kirche galten/gelten schon immer die Schriften der Bibel, das ist ihre Basis. Die Worte der Bibel werden jeden Sonntag in den Kirchen verlesen und interpretiert. Daher gilt für alle Gläubige: Die Bibelinhalte sind unbedingt ernst zu nehmen, also z.B. folgende Warnung aus diesem Lehrbuch: „Wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt werden.“ Daraus kann nur Konsequenz gezogen werden: Wenn die Päpste sich in Selbsterhöhung als ‚heilig' titulieren, sind sie scheinheilig oder unheilig. Wenn sie ihre Kirche ebenfalls in Selbsterhöhung als ‚heilig' bezeichnen, ist sie scheinheilig oder unheilig. Wenn sie darüber hinaus die Messe als ‚heilig' erhöhen, ist sie ebenso scheinheilig oder unheilig. So will es die Bibel, die zur „Heiligen“ Schrift erklärt wurde! Man sollte das allen betroffenen und betrogenen Menschen sagen. Alleine Gott oder die Götter können heilig sein, Menschen oder Menschenwerke niemals!

-------------------------------------------------------------


- Folgendes Verhalten kann man immer wieder bei den ganz 
wichtigen Politiker/Innen und bedeutenden Wirtschaftsbossen
und ebenfalls ihren Kumpanen, den Kirchenfürsten
 beobachten:


Sie sprechen von Frieden und meinen Krieg,

sie sprechen von Wohlstand und meinen Armut,

sie sprechen von Demokratie und meinen totale Beherrschung,

sie sprechen von Freiheit und meinen Versklavung und Unterdrückung,

sie sprechen von Bildung und meinen Verdummung,

sie sprechen von Kultur und meinen Verblödung,

sie sprechen von Fortschritt und meinen Konsum und Umsatz,

sie sprechen von Arbeit und meinen Arbeitslosigkeit,

sie sprechen von Hilfen und meinen Not,

sie sprechen von Ordnung und meinen Chaos,

sie sprechen von ...  und meinen stets das Gegenteil ... !!

-   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   - 

- Man kann beobachten, dass stets die größten Feiglinge zu führenden PolitikerInnen ins Amt aus nahe liegenden Gründen berufen werden, weil diese sich am leichtesten manipulieren lassen.

- Unsere Politiker behaupten ausnahmslos, sie hätten ein Gewissen. Frage: Warum benutzen sie es nicht?

- Die Religionen haben sich immer wieder als das hervorragende Aktionsfeld der größten Gauner, Betrüger und Verbrecher erwiesen, ohne Ausnahme.

- Mit Vernunft lässt sich sogar Unmögliches erreichen, wie zum Beispiel Kriege
verhindern. Wer nur hat den Politkern verboten, davon Gebrauch zu machen?

- Die Gier ist der Tod aller Vernunft und Menschlichkeit.

- Die Menschheit ist von einem höchst gefährlichen Virus befallen, der so gut wie nicht entdeckt werden kann und schon gar nicht medizinisch behandelbar ist. Er wirkt fatal mit großer Macht im Untergrund. Es ist der Ideologie-Virus, der die Menschen total beherrscht, die nach seinen Gesetzen handeln, ohne dass es ihnen bewusst ist. - Friedrich Schiller hat ihn entdeckt und warnte eindringlich vor ihm:

„Gefährlich ist´s, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn,
jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Mensch in seinem Wahn.“


Weil der vom Virus befallene Mensch u.a. sein vielfach falsches Denken nicht erkennt und großes Unheil anrichten kann. Vor allem unter Politikern und Klerikalen ist der Virus weit verbreitet.


- Es ist, wie sich zeigt, kein Vorteil und vor allem keine Hilfe, Angehöriger eines „Kulturvolkes“ zu sein, das u.a. Goethe, Schiller, Lessing, Herder, Hegel, Fichte und andere große Dichter, Denker und Künstler hervorgebracht hat. Sie konnten nicht verhindern, dass machtgierige, kulturlose und ungebildete MachtpolitikerInnen uns die Primitivmedien beschert haben, die intensiv und ununterbrochen dafür sorgen, dass das Bildungsniveau des Volkes immer geringer wird.


- Die Machtgierigen der Welt wissen genau, dass sie ihre totale Herrschaft am besten  und sichersten mit Hilfe von Religion und Gott ausüben können. Das auf diese Weise  betrogene Volk glaubt unkritisch alles und allen, vor allem wenn ihnen der Himmel auf Erden und das ewige Leben im Paradies versprochen wird. Daher haben insbesondere sich „christlich“ nennende Parteien, neben zahllosen Religionsgemeinschaften, einen derart großen Erfolg, Zulauf und Narrenfreiheit.

- Alle vier bis fünf Jahre dürfen die Bürger auf die unwahren Wahlversprechen der Parteipolitiker hereinfallen, an die sie sich nach der Wahl beim besten Willen nicht mehr erinnern können.

- Der Papst (der Vatikan) verbietet die (zeitweilige) Sonntagsöffnung von Geschäften (Grund: Kommerz). Er hat aber noch nie z.B. Sonntagsfußballspiele von höchstverdienenden Profis (also Superkommerz) verboten. Das nennt man doppelzüngige bösartige Schlangentaktik. Im übrigen ist der Sonntag für Priester, Bischöfe etc. der Hauptarbeitstag, also ebenfalls Kommerz.

- Die Kirche spricht permanent vom „gütigen, weisen, barmherzigen, allmächtigen, alles wissenden ...“ Gott und Schöpfer, der die Geschicke jedes einzelnen Menschen (schon fast 7 Milliarden zur Zeit!), die er geschaffen hat, lenkt. Obwohl der Papst dieser Kirche sich zum Stellvertreter dieses Gottes auf Erden, ja sogar zum unfehlbaren Herrscher über die Gläubigen gemacht hat, muss es doch sehr verwundern, dass dieser Gott seit tausenden von Jahren nicht ein einziges Mal mit einer seiner Kreaturen gesprochen hat, obwohl er doch alles kann. Seine angeblichen Gespräche mit Menschen, die im Alten Testament aufgeführt sind, darf man wohl eher als reine Erfindungen oder/und Hirngespinste werten.

- Kann irgend ein vernünftig denkender Mensch sich den bescheidenen Jesus in den Prachtgewändern des doch wohl prunksüchtigen Papstes vorstellen? Undenkbar! Offenbar hat aber der Papst diese ständige, aufgeblasene Popshow nötig, um die dummen Gläubigen der Welt durch reine Äußerlichkeiten, nicht aber durch wahre Inhalte, zu beeindrucken und zu verführen. Solches Vorgehen schreibt man in der Regel dem Teufel und Verführer der Seelen zu. Viele aufgeklärte Menschen sind daher seit langem davon überzeugt, dass diese Kirche der Diener und Helfer des Satans ist, auch wenn sie sich sehr raffiniert tarnen.

- Die katholische Kirche verspricht den Menschen permanent Heil, obwohl von ihr selbst seit Bestehen immer nur Unheil ausgegangen ist. Das erinnert stark an die Praktiken des Verführers, auch Teufel genannt.

- Auf Korsika registriert man die meisten Morde weltweit, unter den Opfern befinden sich auch viele Kinder und sogar Babys, Korsika ist erzkatholisch! In Mexiko verzeichnet man täglich dutzende Morde, u.a. unter Drogenhändlerbanden, Mexiko ist erzkatholisch! In Italien wird ebenfalls seit Jahrhunderten regelmäßig gemordet, insbesondere ist hier die Mafia, die vom Vatikan gedeckt und nicht verurteilt wird, beteiligt. Italien ist erzkatholisch! In Brasilien erschießt (ermordet) sogar die Polizei regelmäßig mit „Vorliebe“ arme Straßenkinder, neben ständige Mordtaten, die von Bandenmitgliedern ausgeübt werden. Brasilien ist erzkatholisch! In den anderen süd- und mittelamerikanischen Ländern wird ebenfalls ständig massenhaft gemordet und das Volk unterdrückt, es sind alles erzkatholische Länder! Seit Beginn des 19. Jahrhunderts, als es in den überwiegend protestantischen USA noch sittenstreng und friedlich zuging, ist die Zahl der Katholiken von einst ca. 2 Millionen auf mehr als 120 Millionen rapide gestiegen. Parallel dazu stiegen die Schwerverbrechen, sprich Morde und Drogenhandel etc. rapide an. In Afrika wird in den meisten Ländern seit Jahrhunderten massenhaft gemordet, vergewaltigt, versklavt. Diese Länder sind allesamt erzkatholisch, eine (Un)-Tat der europäischen katholischen Kolonisten. Es gibt weitere Länder mit katholischen Glauben und ständiger Morderei.   Es muss also einen engen Zusammenhang und eine Ursache geben zwischen diesem Glauben und der Verbrecherquote in diesen Ländern. Wer kann ihn herausfinden?

- Die Bürger wählen alle 4 - 5 Jahre NICHT Politiker oder Parteien, sondern in der Regel deren falsche Wahlversprechen, auf die sie immer wieder hereinfallen. Dass die Umfragewerte schon bald nach der Wahl rapide sinken, weil die Lügen nunmehr bekannt werden, interessiert die Politiker nicht. Erst vor der nächsten Wahl werden Ausreden und neue falsche Wahlversprechen groß propagiert, auf die dann nach dem gleichen Muster die Bürger erneut hereinfallen. Sie haben es offenbar noch anders verdient.

- Wer glaubt, das Bundesgesundheitsamt in Berlin ist dazu da, dass es die Gesundheit der Bürger fördert und schützt, liegt falsch. Es fördert allein die Pharmaindustrie, die die ihr wohlgesonnenen Parteien mit beträchtlichen Geldspenden regelmäßig bedenkt. Wer tötet schon die Milch spendende Kuh? Amtseide sind unbekannt, die Staatsanwaltschaft ist blind und taub.

- Alle großen Religionslehren wurden bald nach ihrer Gründung von den Menschen nicht mehr verstanden. Dadurch wandelten sich ihre einst hehren Ziele und Absichten in ihr Gegenteil um und wurden fortan missbraucht. Aus Liebe wurde Hass, aus Hingabe wurde Egoismus, aus Hilfe wurde Gier und Habsucht, aus Freiheit wurde Versklavung und Unterdrückung, aus Vertrauen wurde Verrat, aus Opferbereitschaft wurde Mordlust, aus Wahrheit wurde Lüge, aus Offenheit wurde Verschlagenheit, aus Frieden wurde Krieg, aus Barmherzigkeit wurde Skrupellosigkeit. Kein Wunder, dass von ihnen nur noch größtes Unheil ausgeht.

- Die katholische Kirche bedient sich frech der christlichen Lehre Jesu, um damit ausschließlich Macht zu erlangen und zu erhalten und auszuüben auf Kosten der von ihr schamlos betrogenen Seelen. Sie zählt inzwischen zu den mit Abstand reichsten Organisationen der Welt, der man sogar Aktienbesitz u.a. von Waffen- und Kondomfabriken nachgewiesen hat. Deshalb segnete sie auch schon immer Kriege, Soldaten und schlimmste todbringende Waffen. Halleluja!

- Unzählige Ideologen haben freiwillig ihr klares vorurteilsfreies Denken, ihre wertvollste Gabe, aufgegeben und glauben stattdessen, was andere ihnen vorgeben, vordenken. Der Teufel freut sich riesig, denn er weiß, sie wissen davon nichts und er zieht seinen Nutzen daraus.

- Je größer die politischen Gauner, desto umfassender lassen sie den polizeilichen Schutz für sie ausbauen.

- Gedanken, die nicht gedacht werden, existieren nicht, verändern und bewirken folglich auch nichts.

- Das Primitivfernsehen, dazu gehören inzwischen nahezu alle Sender, das Dudel-Dauergeschreiradio und die Boulevard- und Regenbogen(Lügen)presse haben das einstige Bildungsniveau der Menschen auf einen Tiefststand gesenkt. Wer erkannt hat, von wem diese Massenmedien gesteuert und beaufsichtigt werden, weiß, welch teuflischen Absichten dahinter stecken. Besser also, das eigene Denken zu aktivieren und nicht von anderen gedacht und gesteuert zu werden.

- Erst wenn die Welt begreift, dass die Führungsstäbe der großen Religionen nicht das Heil sondern das Unheil der Menschheit wollen, kann sich die Entwicklung zum Besseren wenden.

- Religionen eignen sich hervorragend zum Betrug der gläubigen Menschen. Nicht wenige „Heilsverkünder“ sind, nachdem die Kassen voll gefüllt waren, mit diesen auf Nimmerwiedersehen verschwunden.

- Die Kirchen drängen die Menschen dazu, Gott inständig und immer wieder zu danken. Zu danken z.B. für ihr Leben, ihre Familie, ihre Nahrung, seine übergroße Liebe, seinen Schutz, für die Erde, die Umwelt ... Doch wofür sollen sich die Ärmsten der Armen bedanken, die ohne sauberes Trinkwasser im Müll und Dreck ohne Behausung leben müssen, ohne genügend Nahrung, ohne ärztliche Betreuung, ohne eigenes Land, die Ausgebeuteten, Geknechteten, Betrogenen, Verstümmelten, Elenden, Ausgestoßenen ...? Dass Gott nur die Previligierten und die reichen Kirchenleute schützt und liebt? Wie pervers und falsch geht man mit den betrogenen Gläubigen um!

- Es gibt nicht wenige Menschen, die ohne jedes Gewissen leben und handeln, sie haben es vielfach der (katholischen) Kirche überlassen. Es gibt auch nicht wenige  Politiker/Innen unter ihnen.

- Egoisten denken immer nur an sich, an ihr Überleben und ihre Vorteile auf Kosten aller anderen. Diese Lebenshaltung gehört allerdings zum Wesen der Tiere. Daher ist es kaum verwunderlich, wenn das Volk, das nicht dumm ist, solche Egoisten wie z.B.  Politiker, mit entsprechenden Tiernamen bezeichnet wie Schwein, Dreckssau, Esel, Kamel, Papagei usw.

- Unsere Politiker tun viel Gutes und wollen stets nur das Beste, in erster Linie allerdings für sich selbst.


- Aus welchem Grund haben „bestimmte Kreise hinter den Kulissen“ dafür gesorgt, dass Angela Merkel Bundeskanzlerin wurde? Weil sie sich problem-, bedenken- und kritiklos zu allen „Un“-Taten anstiften ließ/lässt, die bestimmten Zirkeln große Vorteile verschaffen. Sie ist doch keine „wirkliche“, d.h. fähige Kanzlerin und erinnert an Marionetten-Spiele. Ihr Ergebenheitszeichen nach außen diesen Kreisen gegenüber scheint ihre „Hand-Raute“ zu sein.

- Warum werden Spitzenpositionen in Politik und Industrie in der Regel von Männern besetzt? Weil diese, wie Tiefenpsychologen wissen, leichter korrumpier- und bestechbar sind als Frauen und vielfach wenige Gewissen haben, wenn überhaupt. Der Grund ist u.a.,  dass sie in den Tiefen ihrer Seele, also innerlich, feige sind und Angst haben.

- Woran erkennt man einen unsicheren Bundestagsabgeordneten? Er (ver-)steckt eine Hand in seiner Hosentasche, während er vor den Abgeordneten oder in der Öffentlichkeit spricht, z.B. Trittin...

- Die Gier löscht alle Vernunft aus.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und was meinen und sagen andere Zeitgenossen?

 

1.)

„Es ist unfair, Politiker an ihren Wahlversprechen zu messen.“ (so Franz Müntefering, zitiert am 13.01.2010 im HR-TV (MEX) von Franz Lehmann)

2.)

Wir sind Marionetten

Eine wesentlich fatalere Sicht legte der zum damaligen Zeitpunkt bereits pensionierte ehemalige Chefredakteur der New York Times, John Swinton, an den Tag. Auf einen Trinkspruch auf die unabhängige Presse bei einem Festbankett zu seinen Ehren antwortete er im Jahre 1880: „Es gibt so etwas wie eine unabhängige Presse zu dieser Zeit der Weltgeschichte in Amerika nicht.“ Und weiter: „Das Geschäft der Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, gerade heraus zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen, vor den Füßen des Mammons zu kuschen und sein Land und seine Menschen um sein tägliches Brot zu verkaufen.“ Swintons Fazit: „Sie wissen es und ich weiß es, wozu der törichte Trinkspruch auf die unabhängige Presse. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen reicher Menschen hinter der Szene. Wir sind die Marionetten, sie ziehen die Schnüre und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Fähigkeiten und unsere Leben sind alle das Eigentum anderer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“

Quelle: http://www.zeitkritiker.de/index.php/globalisierung/new-world-order/140-eindeutige-zitate-die-den-plan-der-neuen-weltordnung-bestaetigen

3.)

Leserbrief vom 13.07.2004 an die Neue Presse Coburg

Amtseide sind „Augenwischerei“

Letzte Woche leistete der neue Bundespräsident Horst Köhler seinen Amtseid ab. Es ist der Gleiche, den auch der Kanzler und seine Minister bei Amtsantritt gemäß Artikel 56 Grundgesetz leisten müssen. Der Eid lautet: „Ich schwöre, dass ich Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widme, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wende, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Ob mit oder ohne Gottesbezug, man muss diesen Eid leider als Augenwischerei betrachten. Bereits im Jahr 2002 erkundigte ich mich beim Deutschen Bundestag nach der rechtlichen Bedeutung des Amtseides. Die Antwort war ernüchternd, erklärt aber so manchen Missstand in dieser Republik: „Die Ableistung des Amtseides zieht keine rechtlichen Konsequenzen nach sich: weder kommt eine strafrechtliche Verfolgung bei Verletzung einer durch den Eid übernommenen Verpflichtung in Frage, noch hat die Vereidigung Auswirkungen auf die Begründung oder Ausgestaltung des Amtes. Sie dient allein der Feierlichkeit und Öffentlichkeit des Versprechens.“

Auf gut Deutsch heißt das: Die Amtsinhaber können machen, was sie wollen, sind an ihr Amtsversprechen nicht gebunden und können bei Verstoß auch nicht belangt werden. Es wird nur deshalb geleistet, damit das Volk glaubt, die Amtsinhaber müssten in unser aller Interesse handeln. Welchen verbindlichen Wert also hat dieser so wortgewaltige Eid, der beliebig gebrochen werden kann? Er ist Augenwischerei, mehr nicht. Weiß man das, braucht man sich über manche Handlungen unserer Volksvertreter nicht mehr zu wundern. Aufwachen, deutscher Michel!

Martin B. (Namen und Adresse bekannt)

--------------------------------------------------------------

4.)

http://euro-med.dk/?p=897  verkündet am 10. Mai 2008:

EUs „nützliche Idioten“ sind die Kirchen, die vor vielen Jahrhunderten die Lehre Christi aufgegeben haben und politisch korrekte Werkzeuge im Dienste wechselnder irdischer Mächte anstatt der himmlischen Macht geworden sind.

Die Katholische Kirche wurde politisch, als Papst Cornelius  250 n. Chr. einen Kompromiss machte: Betet den Kaiser an, um Verfolgungen zu meiden und macht dann jedes Mal danach Buße, um Ablass zu bekommen!! Seitdem ist die Kirche sehr politisch und willens, dem Zeitgeist zu folgen, wie es aus Art. 841 des Neuen Katholischen Katechismus hervorgeht, und hier, wo man meint, das Heil sei den Muslims sowie den Christen durch den Segen Abrahams gesichert, den die Muslims für sich als  göttliches Anrecht auf die Weltherrschaft beanspruchen. Obwohl Gott tatsächlich ausdrücklich Abraham verweigerte, seinen Segen an den Ahnherrn der Muslims, den unehelichen Sohn Ismael, weiterzugeben. Gott bestand darauf, ihn stattdessen Isaak zu geben (1. Mos. 17: 18-21)!!!
Jedoch die Kirchen wollen aus politischen Gründen
die Muslime als Miterben des Heils sehen, obwohl sie dadurch keine Christen mehr sind, indem sie Christus überflüssig machen. Denn er stellt fest, dass niemand zu Gott kommt, außer durch ihn (Johs. 14:6) .

5). 

„Die Gier und die Habgier sind die Triebfedern des Bösen.“

Georg Schramm in Mitternachtsspitzen am 25.07.2010

6).

„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht genug für jedermanns Gier.“

 (Mahatma Gandhi)

7).

„Die reinste Form des Wahnsinns ist es,  alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen,  dass sich etwas ändert.“

(Albert Einstein)

 8).

„Sollte ich jemals wiedergeboren werden, wünsche ich mir, als Killervirus auf die Erde zurück zu kommen, um die Bevölkerungsdichte zu verringern!”  

(Prinz Philipp, World Wildlife Fund)   (If I were reincarnated, I would wish to be returned to Earth as a killer virus to lower human population levels.   Prince Phillip, World Wildlife Fund)

 (Quelle und mehr Zitate:  http://pushback.com/issues/environment/ecofreak-quotes/

 

9). 

Zitat aus einer Abiturzeitung:

Wir sind die Schüler von heute, die in Schulen von gestern, von Lehrern von vorgestern, mit Methoden aus dem Mittelalter auf die Probleme von übermorgen vorbereitet werden.          
(Man sollte noch hinzufügen: … und das Ganze ohne ausreichende finanzielle Mittel, weil diese u.a. für Rüstung und andere sinnlose Zwecke vergeudet werden.)

 

10). 

Die deutsche Sprache ist nach allgemeinem  Einverständnis eine der wichtigsten der Welt, tief und schwer an Sinn und Geist, in ihren Gestalten und Bildungen unendlich frei und beweglich, in ihren Färbungen und Beleuchtungen der innern und äußern Welt vielseitig und mannigfaltig. Sie hat Ton, Akzent, Musik. Sie hat einen Reichtum, den man wirklich unerschöpflich nennen kann und den ein Deutscher mit dem angestrengtesten Studium eines langen Lebens nimmer umfassen mag.

Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)

 

11). 

Konrad Fischer, Architekt, in seinem Leserbrief bei EIKE -

http://www.eike-klima-energie.eu/

„...Wenn die meisten Politiker bei ihrem korrupten Geschwafel weniger heiße Luft produzieren täten, könnte es eine [globale Klima]... Erwärmung verlangsamen....“

 

12).  

Je korrupter der Staat ist, desto mehr Gesetze braucht er.

Tacitus 55-116 n.Chr.

Es hat sich inzwischen absolut NICHTS verändert!