Besucher

 

P    O    L    I    T    I    K 
.
P   O   L   I   T   I   K   E   R  
.
K   I   R   C   H   E   
.
---------------------------------------------- 
.
.

Was man so von unseren

Politikerinnen und Politikern

halten und denken kann ...  

.

.
aber auch von Kirchenmännern... 
.
und Hochgradklerikern 


.
--------------------------------------------------------

.

Gedanken, Fragen, Ideen und Überlegungen  

von Hans Harress  

-----------------------------------------------------------------

.
Wahrheiten können bekanntlich bitter sein, doch Humor ist, wenn man  trotzdem lacht.
Gerade über sich selbst.
Allerdings gibt es Ausnahmen ... 
 

.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  

 

Humor, auch ein versteckter, bissiger, verzweifelter...,  
sagt man, sei die beste Medizin. 
Doch weil dieser nichts kostet, kann er nichts taugen, 
meinen viele Menschen,
und maulen lieber verbissen vor sich hin. 

.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -   
 .

EIN NOTWENDIGES VORWORT  
.
Nur wer ab und zu radikal denkt, und zwar entgegengesetzt der einheitlichen Meinung der Masse, hat die Chance, Neues, Anderes, Abweichendes und u.U. vor allem Wahres zu entdecken und zu erkennen.
Wer immer nur das Gleiche denkt und in die gleiche Richtung schaut, hat keine Kontroll- und Vergleichsmöglichkeiten.  
Die Erfahrung zeigt, die Masse hat selten Recht, weil sie ständig nach Kräften in ihrer Meinung und in ihrem Denken und Bewusstsein manipuliert wird, vor allem durch die dafür besonders ausgebildeten und geschulten MitarbeiterInnen der Massenmedien, sowie ebenso heftig von Politik und Kirchen.
Diese leben und existieren insbesondere vom Glauben,
der aber bekanntlich kein Wissen ist! 


.

Vorsicht: Bei den folgenden Texten kann es sich
um wahre Satiren oder satirische Wahrheiten handeln. 

Ernstnehmen auf eigene Gefahr! 

  -----------------------------------------------------------------------------
.

 

Fortsetzung von Politik und Kirche  


 Teil  5  



und noch einmal, weil es so wahr ist ...

::  Gründlichkeit 
.

Eines muss man den Menschen in aller Welt lassen: 

Sie sind sehr gründlich! 
 
Sie zerstören die Meere und deren Bewohner
sehr gründlich und radikal.

Sie zerstören ihre Regenwälder
sehr gründlich und radikal.

Sie zerstören ihre Böden
sehr gründlich und radikal.

Sie zerstören die Atmosphäre
sehr gründlich und radikal.

Sie zerstören ihre Bodenschätze
sehr gründlich und radikal.

Sie zerstören die Pflanzen- und Tierwelt
sehr gründlich und radikal.

Sie zerstören ihre Gewässer
sehr gründlich und radikal.

Sie zerstören ihre Landschaften
sehr gründlich und radikal.

Sie zerstören ihre Nahrungsmittel
sehr gründlich und radikal.

Sie zerstören ihre Gesundheit
sehr gründlich und radikal.

Sie zerstören ihre Liebesfähigkeit
sehr gründlich und radikal. 

Sie zerstören ihre Hilfsbereitschaft
sehr gründlich und radikal.

Sie zerstören ihre Kulturen und Bildung
sehr gründlich und radikal.

Sie zerstören ihr Vernunftsdenken
sehr gründlich und radikal.

Sie zerstören ihr friedliches Zusammenleben
sehr gründlich und radikal.

Sie zerstören sich selbst
sehr gründlich und radikal.

.

Sie zerstören, mit anderen Worten,
ihre einzige Erde und Lebensgrundlage
sehr gründlich und radikal.

Warum?   Weil sie zuvor ihr Gewissen, ihre Moral,  
ihr Verantwortungsbewusstsein, ihre Liebe, ihre Weisheit,
ihre Bescheidenheit, ihre Hilfsbereitschaft etc. mit besonderer Hilfe und Unterstützung der Politik, Religion, Interessengemeinschaften, Zweckverbände, Lobbyisten und der Möchtegern-Elite „da ganz oben“ sehr gründlich und radikal zerstört haben.
.
Die Quittung folgt früher oder später, unausweichlich,

sehr gründlich und radikal!    
.............................................................................

 . 
 . 
 . 
:: Farbensymbolik: Rot - Schwarz - Vatikan
.
Papst Franziskus I. trat am Palmsonntag (24.03.2013) zur Messezelebrierung in Rom in einem roten Umhanggewand auf, denn für ihn und die katholische Kirche ist Rot der besondere Ausdruck der Trauer, des Leides, des Todes und der Auferstehung, wie es in klerikal katholischen Kreisen heißt.
.
Für die „weltliche“ Bevölkerung ist Rot dagegen die Farbe des Lebens, die Farbe der Liebe, die Farbe der Begeisterung…
.
Die katholische Kirche stellt vieles auf den Kopf. Gilt die Farbe schwarz im Volk als die Farbe des Todes, des Schmerzes, der Nacht, der Vereinsamung, der Verzweiflung…, kleidet die katholische Kirche ihre Priester und Hochgradklerikalen, die hauptsächlich ja antreten, um Leben, Freude, Hoffnung und Glauben predigen und vorleben zu sollen, bevorzugt in
schwarze lange Frauen-Trauer-Kleider.
Ohne es vermutlich einst bei der Einführung dieser mystischen Symbolfarben-Vorschriften geahnt zu haben oder weil sie die Menschen für außerordentlich dumm hielt, stellt die katholische Kirche seitdem somit auch symbolisch nach außen hin
- nunmehr für alle sicht- und erkennbar - die Wahrheit in ihrer
und über ihre Kirche dar als Kirche des Todes der Freiheit, der Trauer über den Verlust der Wahrheit und vor allem des permanenten Volks-Betruges.
Halleluja - kann man da nur sagen!! 

 . 
 . 
 . 

:: Die katholische Kirche lässt seit einigen Jahrhunderten die „Jungfrau“ Maria als Gottesmutter verehren und anbeten und die Menschen sollen sie ständig um Hilfe anflehen, obwohl Gott eindeutig befahl: „Ihr sollt neben mir keine anderen Götter haben, verehren und anbeten.“ Mit dieser Maßnahme einer "göttlichen" Frau im Kirchengebrauch wollte der Vatikan vermutlich den bis dahin betriebenen einseitigen reinen Männerkult etwas abschwächen, damit auch die Frauen zu ihrem minimalen „Recht“ der Weiblichkeit in der Kirche kamen. Allerdings bewiesen die Hochgradklerikalen, dass sie von der Frau absolut nichts verstanden, wie sollten sie als reiner frauenverächtender Männerverein auch. Eine Jungfrau ist nur dann eine Jungfrau, wenn sie - nach allgemeiner Übereinstimmung - noch keinen Geschlechtsverkehr hatte und somit das Hymens (Häutchen) sich noch in einem unbeschädigten Naturzustand befindet. Da Maria aber einen Knaben geboren hatte, ist bei der Geburt das Hymens selbstverständlich zerrissen und damit war sie keine Jungfrau mehr. Aus der Jungfrau wurde eine Frau und Mutter, nach dem allgemeinen Verständnis. 

  . 
  . 
 .

::  Nützliche Religionen
.
Religionen scheinen längst nur (noch) dazu zu dienen, dass deren Verwalter (Betreiber) allen anderen strikte Vorschriften zum und übers (fromme, gottgefällige) Leben machen, während sie selbst zahllose Tricks und Möglichkeiten kennen, sich davon „elegant“ zu distanzieren und sie nur noch als "Mittel zum Zweck" zu missbrauchen. Hier eins von vielen Beispielen, ob ernst gemeint
oder nicht, steht dahin, es könnte Wahrheit, es könnte auch Satire sein, wer weiß?:
.
Der wirklich Grund für Obamas Israel-Reise

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/03/der-wirklich-grund-fur-obamas-israel.html 
.
.

:: Spitze und Bodensatz
.
Die katholische Kirche stellt eine Pyramide dar: An der Spitze steht (sitzt) einsam der Papst, angeblich allmächtig, als selbsternannter „Stellvertreter“ Gottes auf Erden. Er wird von den Kardinälen getragen, die ihm blinden Gehorsam - flach auf dem Bauche vor ihm liegend - geschworen haben. Darunter befinden sich die Bischöfe, die die über ihnen Stehenden und Herrschenden zu (er)tragen haben in der großen eitlen Hoffnung, auch einmal allmächtiger Kardinal zu werden. Darunter keuchen die Massen von Priestern, die die niedere Hauptarbeit leisten müssen, um die Gläubigen bei der Stange zu halten. Die größte Last allerdings hat die Schar der Dumm-Gläubigen zu tragen, die das alles bezahlt, doch die in ihrem Schicksal das alles als “Gott-gewollt“ auf sich nimmt, wie sie es von ihren Verführern tagtäglich von Kindesbeinen an eingeredet, also vorgelogen bekommen hat und das alles treuherzig glaubt.

Ob das wirklich Gott-gefällig ist?   
.
.
.

:: Frage…
.
Kann es möglich sein, dass gewisse westliche Kreise und
Mächte ein (sehr großes) Interesse daran haben, dass sich die islamischen (arabischen) Völker gegenseitig dezimieren in blutigen Kriegen und Aufständen nach dem Motto:
'Je weniger Islamisten es gibt,
desto besser ist das für die übrige Welt?'

.
.
.
:: Ist der Heilige Geist für alle Menschen zuständig
oder ist er ausschließlich ein „fester Angestellter“
der christlichen Kirchen und muss das tun, was sie
ihm "befehlen"?
Gab es ihn schon immer oder wurde er erst
mit der Geburt von Jesus präsent?
Oder ist es möglich, dass er eine Erfindung der 
Kirchen/Religionen ist???    
.
.
.

:: Welche Arbeit ist mit Abstand die aller schwerste?

Einen Ideologen von seiner festbetonierten Meinung
und Auffassung abzubringen.
Ein nahezu unmögliches Unterfangen!   
 . 
 . 
 . 

:: Des Volkes Meinung ist immer höchst suspekt…
.
Da es scheint, dass unsere werten und hoch bezahlten PolitikerInnen offenbar große Ängste vor ihrem eigenen Volk haben, richteten diese u.a. den Verfassungsschutz und andere „Prüforgane“ ein, die offenbar weniger die Verfassung zu schützen haben als vielmehr die wachen Bürgerinnen und Bürger überwachen und analysieren müssen. Im 3. Reich und bei Ulbricht nannte man solche Leute Spitzel und Demagogen. Sie sollen auch mit großer Vorliebe massenweise Internetseiten und Bloggerbeiträge durchforsten, Telefone abhören, Faxe und E-Mails mitlesen, um so Volkes Stimme und Denken zu ergründen und das, was sie so erfahren, an die angstvollen Volksvertreter zu petzen. Bezahlt werden sie sämtlich von den Steuern des ungefragten ausgeforschten Volkes.
Das Ganze wird darüber hinaus ironischerweise
 freiheitliche „Demokratie“ genannt. 
 . 
 . 
.
:: Frage… 
 
.
Wer lügt und betrügt besser, raffinierter und gekonnter?
Die Kirchen (Religionen) oder die PolitikerInnen?
Hier existiert ein brutaler erbarmungsloser Konkurrenzkampf.
Ab und zu allerdings herrscht ein „Waffenstillstand“, dann arbeitet man Hand in Hand. Es wäre doch gelacht, wenn das dumme bzw. dumm-gehaltene betrogene und manipulierte Volk nicht permanent hinters Licht geführt werden könnte. 

.
.
.

::  Kein einziger (Hochgrad)-Kleriker und kein religiöser Laie konnte bisher eindeutig nachweisen, dass Gott „persönlich“ jemals einem Menschen, einem Volk, einem Tier, der geplagten Erde… geholfen hat. Geschah irgendwo einmal etwas Unerwartetes, dann spricht bzw. sprach man gerne als Behauptung sogleich von einem unerklärlichen „Wunder“ oder aber mangels anderer plausibler Erklärungsmöglichkeit von der „Hilfe“ Gottes oder von Maria oder von Jesus Christus oder von sonst jemandem aus dem „heilig-göttlichen“ Bereich. 
.
.
.

::  Hat der Schöpfer zuerst z.B. Mineralien, also Stoffe und Erden, sowie Gase, Flüssigkeiten, Wind, Sonne… erschaffen und danach die Idee geboren und in die Tat umgesetzt, den Menschen und alle anderen Lebewesen (daraus) zu erschaffen?
 ODER hat er zuerst die Idee vom zu erschaffenden Menschen entwickelt und danach alle notwendigen „Zutaten“ erzeugt vom kleinsten Atomgebilde bis zum gewaltigen Sonnensystem?
Die Frage, WIE und WOVON er das alles geschaffen hat
als Schöpfer,
soll gar nicht erst gestellt werden,
denn eine Antwort darauf gibt es für den Menschen
vermutlich nicht.   
(Außer der Theorie: Alles stammt aus einem

winzigen Atom im Urknall!) 
  . 
  . 
 .

::  Es lebe Glanz und Gloria – Hurrah!!!   
 .
Warum können und müssen Länder und Staaten immer nur von und mit äußerem Prunk und Glanz und Gloria regiert werden?
Es gibt hier ausschließlich die teuersten PS-starken hochwertigsten Limousinen mit Chauffeur, best ausgestattete Flugzeuge, Hubschrauber, Luxusbüros, Suiten, teuerste maßgeschneiderte Kostüme, Kleider und Anzüge, Polizei-Eskorten, Prachtgebäude, hohe Diäten, Gehälter und Pensionen, Entschädigungen, Vergünstigungen, hohe Abfindungen
und, und, und...
Aber es gibt für diesen Luxus von den so genannten Volksvertretern keinerlei erkennbare Gegenleistung, z.B. in Form von qualitativ hochwertiger fachlicher und kompetenter Arbeit und Leistung. Es scheint, dass sich hinter aller äußerer Pracht vollkommene Leerheit, großes Stümpertum, absolute Inkompetenz, Hohlheit, Dummheit, Angeberei und viel Unwissenheit verbirgt.
Warum nur werden sie immer wieder gewählt???  
 . 
 . 
.
::  Stellvertreter Gottes auf Erden 
.
Hat Gott der Herr jemals den Wunsch oder gar Befehl ausgesprochen: „Ich brauche auf Erden einen Stellvertreter?“ Wenn nicht, wovon auszugehen ist, sind die, die sich dazu eigenmächtig ernannt haben, so etwas wie "Scharlatane, Betrüger, Hochstapler, Gotteslästerer"… Den Beweis
von Gottes persönlichen Wunsch oder Befehl sind sie
auf jeden Fall bisher schuldig geblieben.  

 . 
 . 
 . 
 :: Die Idee(!) formt den Menschen, bestimmt seine Gedanken und Vorstellungen und lässt ihn so oder so handeln. Es gibt religiöse Hintergründe (Ideen), es gibt finanzielle Hintergründe (Ideen), es gibt ethische Hintergründe (Ideen), es gibt sachliche Hintergründe (Ideen), es gibt philosophische Hintergründe (Ideen), es gibt politische Hintergründe (Ideen), es gibt … Durch Fanatismus werden die Ideen jeweils noch verstärkt und anschließend in die Tat umgesetzt. Wo bleibt da Freiheit ?  
.
.
.

:: Papstwahl 2013   
.
Der zurückgetretene Papst Benedikt XVI. erflehte inständig, wie er öffentlich bekundete, die Hilfe Gottes für die neue Papstwahl.
Frage: Warum sollte Gott den wählenden überaus klugen Kardinälen bei der Papstwahl helfen, wo er doch in Hunderttausenden von Missbrauchsfällen durch hinterhältige, wollüstige, geile und sex-getriebene Priester und Bischöfe den wehrlosen nunmehr fürs ganze Leben gezeichneten (Kinder)-Opfernganz offensichtlich  NICHT geholfen hat?
Auch hier erkennt selbst der gläubigste Laie erneut die ganze Falschheit dieser Machtorganisation.
Im Übrigen, um der Lügerei die Krone aufzusetzen,

begründete Papst Benedikt XVI. zuvor seinen Rücktritt
mit dem "Willen Gottes“. Gott war also sehr unzufrieden
mit der Arbeit seines „Stellvertreters", oder?
Weitere Frage: Hat er sich deswegen mit Gott
persönlich unterhalten und abgesprochen
und so Gottes „Willen“ erfahren, oder wie sonst?
Ein solches Gespräch wäre erst- und einmalig in der katholischen Kirchengeschichte und eine Sensation. Wird er das Gespräch in seinen Memoiren der Welt kundtun.   
.
.
.

 :: Wenn es einen (den) allgewaltigen, gerechten, selbstherrlichen und strafenden Gott gäbe, von dem die Kirchen seit Jahrtausenden den Menschen in aller Welt ernsthaft erzählen
und predigen, würde er die zahlreichen Beschimpfungen und Beleidigungen nicht
wort- und tatenlos hinnehmen. Er würde seine Gegner und Verächter mit einem Wink aus dem Leben scheiden lassen.
Da er aber selbst zahllose frömmste und treueste Anhänger von ihm ständig unter tragischsten Umständen zu Hunderttausenden umkommen lässt, z.B. durch Erdbeben, Vulkanausbrüche,
Tsunamis, Erdrutsche, Seuchen, Krankheiten, blutigste Kriege…, kann es ihn in dieser von den Kirchenvertretern ständig vorgestellten und gepredigten Form NICHT geben!!!   
 . 
 . 

 . 

:: Die Wahrheit ist für manche Menschen absolut unerträglich! 
Was die wohl für Berufe haben?

.
.
.

:: Die Menschen sind sich einig: Ihr Leben verdanken sie Gott dem Schöpfer, also ihren Leib, ihre Erde und alles, was existiert. Gott hat die Menschen in großer Weisheit so geschaffen, wie sie sind, so dass z.B. Mann und Frau Nachwuchs erzeugen können, damit die Menschheit fortbestehen kann. Doch gerade diejenigen, die von ihm und für ihn leben (zumindest geben sie das vor),
die katholischen Kleriker, befolgen nicht Gottes Anweisungen:
 „Gehet hin in alle Welt und vermehret euch...“.
Die klerikalen Vorbilder der Menschen, die Priester und hohen „Würdenträger“, dürfen auf Papstbefehl nicht heiraten und somit keine Kinder bekommen. Wegen dieser Verweigerung von Gottes klaren Geboten und Ausschaltung des normalen Menschenverstandes haben sie doch wohl keinerlei Berechtigung, diesen besonderen seelsorgerischen Beruf auszuüben, um Familien, Kinder, Menschen zu helfen. Da aber diese armen (zunächst noch jungen lebensfrohen) Männer ihre natürlichen Bedürfnisse und sexuellen Anlagen nach Gottes Willen nicht ausleben können, obwohl sie ebenso starke Gefühle und Wünsche haben wie alle anderen, suchen sie sich ein „natürliches“ Ventil, einen Ausweg aus der großen Not, und das sind die vielen 100.000de unschuldiger Knaben, auch Mädchen, die sie missbrauchen und die sie damit für ihr Leben belasten und zeichnen. Durch diese ihre große Schuld werden sie aber noch enger an ihre (falsche) Kirche gebunden, was vermutlich auch die besondere Absicht der Leitung schon immer war. Jesus hatte bekanntlich niemals die Ehe
seiner engen Getreuen verboten und soll selbst verheiratet
gewesen sein und Kinder gehabt haben!  
.
.
.

:: Der Zentralrat der Katholiken (Deutschland) lobte (am 11.03.2013) den bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) außerordentlich und nachdrücklich für seine Ausführungen in der Öffentlichkeit, dass Ehe und Familie einen ganz besonderen Schutz genießen. Gibt es eine größere Falschheit und Verlogenheit? Es war immerhin dieser Horst Seehofer, der seine Ehefrau betrog und mit einer Geliebten ein Kind zeugte.
Verstehen er und der Zentralrat darunter einen besonderen Schutz von Familie?
Aber so sind sie nun einmal, die „Ausnahme-Katholiken“, sie kennen und praktizieren offenbar zweierlei Moral.
Und die Beichte wäscht offenbar alles wieder rein.
Sehr praktisch!  
.
.
.
:: Der ehemalige Papst Benedikt XVI. erklärte vor den Medien, er wolle nunmehr nach seinem Rücktritt vom Papstamt die restliche Zeit seines Lebens nur noch durch Beten für die Kirche verbringen. Beten heißt und bedeutet bekanntlich: „Sprechen mit Gott“. Da kann man neugierig werden, was ein so hochintelligenter Mann wohl alles, und das für vermutlich noch viele Jahre, Gott erzählen will, ohne gewiss zu sein, dass Gott ihm auch zuhört. Antworten wird Gott ihm mit Sicherheit nicht geben.     
.
.
.

::  Stufenleiter der Eitelkeit  
.
Jeder katholische Bischof war zuvor Priester. Nicht wenige Priester hegen den eitlen Wunsch, einmal Bischof zu werden,
um mächtiger zu sein.
.
Jeder Kardinal war einmal Bischof. Nicht wenige Bischöfe hegen
den eitlen Wunsch, einmal zum Kardinal ernannt zu werden,
um noch mehr Macht und Ansehen zu erlangen.

.
Der Papst war einmal Kardinal. Nicht wenige Kardinäle hegen den eitlen innigsten Wunsch, einmal zum Papst ernannt zu werden,
um so die größte Macht und das höchste Ansehen zu erhalten.
.
Ist ein Kardinal dann tatsächlich zum Papst gewählt
worden, muss er feststellen, dass große äußere Macht
nicht glücklich macht, insbesondere wenn er ständig mit
Betrug zu tun hat und permanent von ihm umgeben ist.

.
Wie frei und glücklich dagegen lebte einst Jesus Christus,
voll der Wahrheit, der Liebe, der Weisheit, der Güte,
der Vernunft, der Verantwortung.
Im übrigen soll Jesus mehrere Geschwister und eine Frau
und eigenen Kinder gehabt haben. 
  
 
 . 
 . 

:: Warum spricht die katholische Kirche dauernd vom „Heiligen“ Vater und meint damit den einfachen Menschen, den jeweiligen Papst, während sie andererseits, wenn sie vom Schöpfer spricht, diesen nur schlicht als "Gott" - meist ohne heilig - bezeichnet?
Das scheint dem Tatbestand von Blasphemie sehr nahe
zu kommen, oder?  
.
.

.

:: Je höher und umfassender die Bildung eines Menschen ist, desto besser und schärfer kann er u.a. die unzähligen Betrügereien und Listen der diversen Religionen und ihrer zahllosen irdischen Verkünder und Profiteure durchschauen und erkennen. Kein Wunder also, wenn es eines der Hauptanliegen der Religionen ist und schon immer war, die Menschen möglichst „dumm“, un- bzw. falschinformiert und ungebildet zu halten, wozu listigerweise auch die Überfrachtung und permanente Überschüttung der Menschen mit Unmengen von höchst unwichtigen und überflüssigen Informationen aller Art durch die Massenmedien gehört. Der Vatikan hat mit Abstand die größten, erdumspannenden Fernseh- und Radiostationen der Welt und betreibt und kontrolliert darüber hinaus unzählige katholische Buch- und Zeitschriftenverlage, offiziell oder über gekaufte Firmen. Das Motto dieser religiösen Gesellschaften lautet im übrigen:
"Menschen, glaubt (blind), was wir euch sagen.
Dann ist das Himmelsreich euer… "
Wer’s glaubt, wird selig!    

 . 
 . 
 . 

:: Der fromme Glaube betäubt, verfälscht und unterdrückt mit Leichtigkeit dauerhaft das klare unvoreingenommene Denken, das unabhängige Urteilsvermögen und schränkt die Intelligenz und den Intellekt nachhaltig ein.
Daher predigen und fordern die Religionsgemeinschaften
auch permanent vom Volk den festen, tiefen Glauben an das,
was die Kirchen ihnen sagen und von ihnen fordern. 
.
.
.
:: Eins steht fest:
.
Wir haben viel zu wenige Lehrer, Professoren, Ausbilder,
Richter, AltenpflegerInnen, Kita-BetreuerInnen,
Krankenschwestern, Ärzte und Kontrolleure für:
Lebensmittel, Tierhaltungen, Lohndumpingfirmen, Pharmakonzernen, Banken, Lobbyisten, Korruption…,
dafür viel zu viele "nutzlose" PolitikerInnen und Beamte.