Besucher

 

 P O  L  I  T  I  K  

P O L I T I K E R  

K  I  R  C  H  E 


----------------------------------------------
.
.

Was man so von unseren

Politikerinnen und Politikern

halten und denken kann ...  

.

aber auch von Kirchenmännern... 
.
und Hochgradklerikern  


.
----------------------------------------------------

.

Gedanken, Fragen, Ideen und Überlegungen  

von Hans Harress   

--------------------------------------------------------------

.
Wahrheiten können bekanntlich bitter sein,
doch Humor ist, wenn man trotzdem lacht.
Gerade über sich selbst.
Allerdings gibt es Ausnahmen ...
  

.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

.

Humor, auch ein versteckter, bissiger, verzweifelter...,
sagt man, sei die beste Medizin.
Doch weil dieser nichts kostet, kann er nichts taugen,

meinen viele Menschen,
und maulen lieber verbissen vor sich hin.  

.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 
.

EIN NOTWENDIGES VORWORT   
.
Nur wer ab und zu radikal denkt, und zwar
entgegengesetzt der einheitlichen Meinung
der Masse, hat die Chance, Neues, Anderes,
Abweichendes und u.U. vor allem Wahres
zu entdecken und zu erkennen.
Wer immer nur das Gleiche denkt und in
die gleiche Richtung schaut, hat keine
Kontroll- und Vergleichsmöglichkeiten.
Die Erfahrung zeigt, die Masse hat selten
Recht, weil sie ständig nach Kräften in
ihrer Meinung und in ihrem Denken und
Bewusstsein manipuliert
 wird, vor allem 
durch
die dafür besonders ausgebildeten
und geschulten Mitarbeiterinnen
der Massenmedien, sowie ebenso heftig
von Politik und Kirchen.
Diese leben und existieren insbesondere
vom blinden Glauben, der aber bekanntlich
alles andere als Wissen ist! 

.
.


Vorsicht: Bei den folgenden Texten kann es sich
um wahre Satiren oder satirische Wahrheiten
 handeln.
Ernstnehmen auf eigene Gefahr! 
 

------------------------------------------------------------------------  
.
Und ein weiterer wichtiger Hinweis:   

(er gilt für ALLE Seiten)   
  . 
 

Bei den Fragen und der Kritik an Religionen, das betrifft speziell das heutige Christentum, soll dieses oder seine gläubigen Mitglieder auf keinen Fall diskriminiert oder diffamiert oder verunglimpft werden, denn der Glaube ist etwas sehr Persönliches, für viele etwas Heiliges. Es soll nur auf manche bekannte Missstände, auf gravierende Fehler im System etc. hingewiesen und aufmerksam gemacht werden und zum darüber Nachdenken bei Bedarf anregen. Das beste aller Urteile ist immer das eigene, nicht das fremde, übernommene, vor allem nicht das geglaubte. Dazu sind sachliche Informationen - für und wider - aber auch kontroverse Meinungen und Äußerungen, außerordentlich hilfreich und wichtig, Wut, Aufregung und Ärger helfen nicht zu sachlichen Urteilen weiter und führen meist in die Irre. Ein möglichst unbeeinflusstes, ungetrübtes, neutrales Urteilsvermögen kann am besten dienen, um eigene Urteile zu erzeugen. Auch oder gerade deftige, vielleicht auch besonders überzogen erscheinende Kritiken können helfen, besondere Wachheit zu erzeugen, um dadurch eigenes Denken auf diesem sehr schwer durchschaubaren Gebiet (des Glaubens und der Religionen) anzuregen.

Wichtig zu wissen ist, dass es zweierlei Arten von Christentum
schon immer gegeben hat: Das ursprüngliche von Jesus Christus gelebte, gepredigte, entwickelte, wahre und tief weisheitsvolle Christentum,  ESOTERISCHES  Christentum genannt, (es betrachtet und lebt das Christentum von innen,
richtet sich auf seinen Wesenskern), das auf
diesen Seiten hier NICHT gemeint ist, und es gibt das Gegenteil
davon, das veräußerlichte,  EXOTERISCHES  Christentum genannt, (es betrachtet und
wertet das Christentum von außen),
das den Kern der Lehre Jesu nicht (mehr)
versteht oder
nicht verstehen will, es wird von diversen "christlichen"
Religionsgemeinschaften lediglich als „Mittel zum Zweck“
 missbraucht, nämlich um Macht und Herrschaft über möglichst
viele Menschen zu erlangen.
Dazu sind und waren schon immer alle Mittel recht,
einschließlich z.B. Zwangs-Christianisierung und
millionenfacher Mord, neben unzähligen anderen Verbrechen, wie seit 2000 Jahren weltweit geschehen und dokumentiert.

 

Wer sich über das exoterische Christentum von heute umfassender informieren möchte, sei u.a. auf das umfangreiche literarische Werk z.B. vom Kirchenkritiker Karlheinz Deschner (http://www.deschner.info/)
oder auch
(
http://www.kirchenaustritt.de/deschner/
)
verwiesen, aber auch auf umfassende weitere Informationen, Dokumentationen und Hinweisen etc., die heute das Internet bietet (Google-Suche), hier z.B. eine kleine Auswahl:

http://www.freie-christen.com/reichtum_der_kirche_ist_blutgeld.html

http://www.theologe.de/

http://www.sgipt.org/gipt/diffpsy/devianz/hochstap/stud/paepste.htm

http://www.das-weisse-pferd.com/zeitgeschehen.html

http://www.bing.com/search?q=Kritik+an+der+Kirche&FORM=QSRE2

http://www.kirchensumpf.to/category/kirchenkritik/

http://www.bing.com/search?q=Verbrecherorganisation+Kirche&FORM=R5FD7

http://www.theologe.de/kirche_verbrechen_skandale_verharmlosungen.htm

http://www.sgipt.org/sonstig/metaph/verbrchr.htm

http://www.jubeljahr2000.de/kirchenopfer.html

http://www.aussteiger.cc/austeigerberichte/verbrechen/verbrechensschuld/index.html

Sehr aufschlussreich und gültig bis heute ist u.a. ...

Der Reichtum der Kirche ist Blutgeld

Einleitung des Beitrags - siehe Link bei Interesse:

http://www.uncovernment.de/obschestvo/religia/der-reichtum-der-kirche-ist-blutgeld

Bemerkenswerte Zitate zum Thema: 

»Wieviel die Fabel von Christus Uns und den Unsern genützt hat, ist bekannt.«   Papst Leo X. 11) S. 142

»Die Kirche ist die höchste aller denkbaren Korruptionen.«
Der Philosoph Friedrich Nietzsche 11

»Wir brennen wahrhaftig vor Geldgier, und indem wir gegen das Geld wettern, füllen wir unsere Krüge mit Gold, und nichts ist uns genug«.  Bischof Hieronymus 11) S. 76

Kapitelüberschriften dieses Berichtes:

1. Der Vatikan hortet den zweitgrößten Goldschatz auf Erden.

2. Der Vatikan pokert mit enormen Finanzreserven
an der Wallstreet.

3. Der Vatikan ist »größter religiöser Wirtschaftskonzern«.

4. Die Kirche – der größte Grundbesitzer der westlichen Welt

5. Der Vatikan ist »größter Immobilienbesitzer«.

6. Der Menschenhandel und die Sklaverei vergrößerten den Reichtum der Kirche, von dem sie heute noch lebt.

7. Sklavenhandel mit Indianern

8. Auch die Leibeigenen vergrößerten damals den Reichtum der Kirche, von dem sie heute noch lebt.

9. Auch der Verkauf von Segensbriefen, Titeln, Audienzen usw. vergrößert heute noch den Reichtum der Kirche.  

     Preisliste des Vatikans (1990):

10. Superreich durch Ablasshandel

      Mehr als 1 Milliarde Gulden sollen durch Ablasshandel nach Rom geflossen sein. Dies ist Teil des Kirchenvermögens –
heute noch.

11. Ablass für Mord und Totschlag

      Besonders abscheulich wird der Ablasshandel, wenn es der Kirche nicht nur um finanzielle Bereicherung geht, sondern Menschen zu Mord und Totschlag verführt werden,
um angeblich schneller in den Himmel zu kommen …

12. Blutgold durch Raubmord

      Unzählige Menschen wurden bei der Eroberung
Amerikas umgebracht - vor allem  
des Goldes wegen.
      Dieses Gold ist heute noch Teil
der römisch-katholischen Kirche.

13. Blutgeld durch Inquisition und Hexenbrennen

      Eine der schändlichsten Arten des Vatikans, Blutgeld und Reichtum zu scheffeln, war der Raubmord an Andersgläubigen.

14. Superreich durch Fälschungen

      Um den kirchlichen Grundbesitz zu vermehren, fälschten Mönche und andere Kirchenleute zahllose Urkunden.

15. Superreich durch Mord

      Päpste schreckten auch vor Mord nicht zurück, wenn es
um ihre finanziellen oder 
machtpolitischen Vorteile ging.
Glaubt man einigen Priestern
, die mit einem Buch anonym
an die Öffentlichkeit gingen, so geschehen heute noch mysteriöse 
Todesfälle im Vatikan.

16. - ... = mehr Skandalöses siehe Link (Beitrag) -
bei wachem Interesse...

----------------------------------------------------------------------------------------------

Für die Inhalte der aufgeführten Linkseiten übernehme
ich keinerlei Verantwortung
und/oder Haftung und
verweise dazu auf meinen Haftungsausschluss für derartige Beiträge unter
www.hans-harress.de

----------------------------------------------------------------------------------------------

.

Fortsetzung von Politik und Kirche 
.
.
Teil  9

.
.
.
 ::  Gottesexistenz...  
.
Es ist höchst merkwürdig: In einer Reihe von 
Ländern ist es bei (schwerer) Strafe verboten,
Gott bzw. seine Existenz zu leugnen, obwohl
es noch keinen einzigen Menschen gegeben hat,
dem es gelungen ist, die Existenz von Gott
unwiderlegbar zu beweisen. Dagegen konnten
aber viele „nachweisen“, dass es ihn offenbar
NICHT gibt bzw. nicht geben kann..., jedenfalls
 nicht in der von den Kirchen dargestellten
Version. Der Glaube versetzt eben nicht
nur Berge, wie es heißt, sondern vor allem
auch das klare bewusste Denken
 ins Reich des Nebulösen  



 ::  Begleiterscheinungen   
  . 
  . 
 .

  Was zeichnet die Manager, Leiter und
Industriebosse von Großkonzernen, Banken,
aber auch von Religionsgemeinschaften sowie
die SpitzenpolitikerInnen besonders aus und
beherrscht ihre Gehirne - und damit ihr
Denken und Handeln?
Das ist oftmals hochgradiges Misstrauen
und maßlose Gier.  
 . 
 . 
 . 

:: Grundfragen - und Antworten
.
Weil die Menschen keine klaren eindeutigen
Antworten und/oder Lösungen bisher
gefunden, erhalten, entdeckt,  erkannt... haben,

woher alles Existierende
-- Leben, Kosmos, Universum,
Geist, Materie, Gott... --

stammt, warum alles überhaupt existiert und
zu welchem  Sinn und Zweck und vom wem
geschaffen wurde, haben sie als neugierige,
aber auch als eitle Erkenntniswesen
sich diverse Antworten selbst zurechtgelegt
durch allerlei Theorien, Ideologien und
Vermutungen, je nach  Denkvermögen, je
nach religiöser oder materialistischer
Weltanschauung oder auch je nach den
zweckdienlichsten  Verwendungs- und Anwendungsmöglichkeiten, sowie
nach ihrer Dummheit, Eitelkeit,
Machtgier, Falschheit...   

So haben sich bisher zwei Hauptrichtungen
von Antworten,  die in der Gegenwart „gehandelt“
werden, ergeben. Beide sind offenbar so dumm
wie primitiv, werden aber mit einem  gewaltigen „Werbeaufwand“ oder auch brutaler Gewalt
verbreitet und als jeweilige „absolute Wahrheit“
suggeriert  bzw. „verkauft“ bzw. aus
zweckdienlichen Gründen erzwungen.

Die Glaubens-Religionen haben und
präsentieren ihren Gott
(früher auch ihre Götter),
das unbekannte, transzendente Wesen,
das für alles verantwortlich ist.

Die intellektuellen, materialistisch denkenden
und handelnden Wissenschaftler, die auf
keinen Fall an etwas  „Unbewiesenes“,
„Jenseitiges“  glauben wollen, erklären 
alles Entstandene mit dem Urknall, den
danach folgenden unendlich vielen Zufällen
und den nachfolgenden unendlich vielen
 Mutationen in der Entwicklung von allem.
Dümmere Antworten und Vorstellungen
kann es wohl kaum geben,  betrachtet
man die außerordentliche Kompliziertheit,
Abgestimmtheit und Perfektheit von Allem,
was existiert.
Dennoch stellen beide Theorien die
Hauptdenk- und Glaubensrichtungen dar.
Da beide ausschließlich dem denkerischen
Bewusstsein des Gehirns entstammen,
ist dort auch ihr Ursprung, die
Wahrheit oder Unwahrheit, zu suchen
und zu finden. Das Gehirn und der
 Bewusstseinszustand können, wie
bekannt, durch Drogen, Chemie,
Essen und Trinken, religiösen Glauben
und Medizin sowie durch Brainwashing
etc... erheblich beeinflusst werden.

Wo und was also ist die Wahrheit???
.
.
.

:: Zwischenfrage...
.
Warum verehrt und achtet man Superreiche,
selbst wenn diese saudumm und egoistisch sind?
Warum  verachtet  man  Arme,
selbst wenn diese eine hohe Bildung besitzen
und sich für ihre Mitmenschen helfend einsetzen? 

.
.
.

:: Vorsicht: Lichtfalle!
.
Ein junges attraktives und wohl gebautes junges
Mädchen gleicht einer hellen Straßenlaterne
in der Nacht:
Sie wird von jungen Männern umschwärmt
wie Insekten die Lichtquelle.

Für Insekten kann das tödlich enden, für Männer
indes in einer lebenslangen Ehebindung
mit ungewissem Ausgang.  

.
.
.

Ist die Brieftasche eines älteren Mannes nur
wohlgefüllt genug, hat er gewiss keinen
Mangel an jungen attraktiven Verehrerinnen.

Herr Berlusconi lässt grüßen.
.
.
.

:: Die Bibel, der Glaube
und was daraus folgt...

.
Die Heilige Schrift, die Bibel, ist die Grundlage
des Christentums. Aus ihr wird Woche für Woche,
Jahr für Jahr in Messen, Gottesdiensten und anderen kirchlichen Veranstaltungen/Handlungen gelesen,
zitiert und der Text ausgelegt (interpretiert).
Das Wort Gottes ist nicht nur heilig,
es gilt als Gesetz.

Man kann das gesamte Werk durchlesen, sowohl
das Alte Testament als auch das Neue Testament.
Nirgendwo wird man die Aufforderung (von Gott oder
Jesus Christus) darin finden, dass die Menschen
einander umbringen, bestehlen, berauben, betrügen, ermorden, totschlagen, vertreiben, versklaven,
verleumden, verbrennen, foltern, täuschen und
 in Kriegen abschlachten sollen. Dennoch sind
diese und weitere Untaten das „tägliche Brot“
insbesondere der katholischen Kirche seit
ihrem Bestehen immer schon gewesen,
die damit nicht nur gegen die zehn (heiligen)
Gebote Gottes handelt sondern insbesondere gegen
den Inhalt des Wortes Gottes, der Heiligen Schrift.

Wie kann das sein, ohne dass die einigermaßen
 
gebildete und aufgeklärte Welt sich dagegen auflehnt,  Einspruch erhebt, anklagt und an den Pranger stellt?
Im Gegenteil: Nahezu alle Staatsmänner und andere

„Größen“ kommen regelmäßig zum jeweiligen
Papst, um dort ergeben ihren Kotau zu machen.
Ungestraft konnten die Päpste des
20. Jahrhunderts die faschistischen Bewegungen,
 z.B. in Spanien (Franco), Italien (Mussolini),
Deutschland (Hitler) und Serbien/Kroatien (Pavelic),
Argentinien (Pinochet), mit ins Leben rufen,
sie ununterbrochen unterstützen, tatkräftig fördern, 
ihnen permanent helfen, vereint mit ihnen handeln,
ihre Kriege und Überfälle sowie Massenmorde, Vertreibungen, Folterungen und Massenabschlachtungen teils sogar gutheißen bzw. nicht verdammen und
immer wieder zum Weiter-so-machen ermuntern?

Quelle und mehr: 

Karlheinz Deschner:

"Mit Gott und dem Führer:
Die Politik der Päpste zur Zeit 
des Nationalsozialismus"
Verlag - KiWi.

 Und auch lesenswert und zum Thema passend: 

http://www.freie-christen.com/reichtum_der_kirche_ist_blutgeld.html 

Ein ebenso großer Skandal ohne gleichen ist es, dass
die durch Luther aufgeklärte“ evangelische Kirche,
die selbstverständlich die zahllosen Verbrechen der katholischen Kirche im Detail kennt, sich noch nie dazu bzw. dagegen in der Öffentlichkeit geäußert, geschweige denn, sie „verdammt“ hat. Im Gegenteil: Fast  hündisch“ sucht sie immer wieder den Kontakt zur katholischen Kirche, um in oder als Ökumene mit ihr zusammen zu arbeiten oder gar sich mit ihr zu vereinigen. Man
kann und soll zwar als Christ verzeihen und vergeben,
doch wohl nicht, wenn der Betroffene sich
ununterbrochen so wie bisher weiter verhält.
Unbestritten hat die katholische Machtkirche
Abermillionen selbst treuester Christen (Albigenser, Waldenser, Templer, Böhmischen Brüder, Hugenotten
und viele andere Völker) total ausgerottet, also ermordet bzw. ermorden lassen, viele auch versklavt, erniedrigt, ausgeraubt, verbannt, entehrt, unterdrückt,
und sie lässt auch heute noch den Gläubigen kaum eine eigene Freiheit und drückt ihnen ihren („unchristlichen“) Willen unbarmherzig auf. Wenn man dann im Internet u.a. liest, dass diejenigen, die das katholische Christentum unterstützen bzw. ihm angehören, damit eine
„kriminelle“ Organisation unterstützen,
kann man dafür Verständnis aufbringen.  

.
.
.
:: Hackordnung...
.
Führt man 20, 30... Hühner und Hähne zusammen, gibt es schon bald unter ihnen eine fest gefügte Rangfolge, die Hackordnung: Wenige setzen sich an die Spitze als Führung und viele ducken sich und ordnen sich freiwillig unter. Menschen verhalten sich nicht anders, obwohl sie
Verstand haben (sollten). In den diversen Abteilungen
z.B. in Krankenhäusern, Büros, Fabriken, Werkstätten, Schulen, Behörden etc., in denen Gruppen von Menschen zusammen arbeiten, bildet sich eine solche Rangordnung über kurz oder lang, hier bestimmt oft auch Mobbing den täglichen Ablauf und hindert das zwischenmenschliche positive und gute Verstehen und Miteinander mit zahlreichen negativen Folgen für einen reibungslosen Betrieb, wenn nicht die oberste Leitung entsprechende Maßnahmen ergreift.

Auch im ganz großen Maßstab der Volksführung setzt
sich dieses Verlangen nach Herrschaft Einzelner über
viele andere mit deren erzwungenem untertänigen und unkritischen Verhalten immer wieder durch, wie bei:

Diktatur - Untertanen, Papst bzw. Religionsführer - Gläubige, Chef - Angestellte, Regierung - Bürger,
Weltregierung - unwissende gegängelte
Bürger... etc.

Während in der Tierwelt die Rangoberen sich nicht verstecken, klar erkennbar sind und für das Wohl ihrer „Untertanen“ agieren, arbeiten und wirken in der Menschenwelt selbsternannte „Mächtige“, 
- durch welche Mittel auch immer sie das erreicht haben - z.B. als Banker, Eingeweihtenführer, Bruderschaften, Vereinigungen wie z.B. Bilderberger und andere, sowie Religionen, Politiker... oft unerkannt im Unter- bzw. Hintergrund und ziehen von dort aus die Fäden, wie sie wollen, angetrieben von der verführerischen Machtausübung über möglichst viele andere unwissende, hilflose, betrogene, brave Bürger. Es scheint eine Art „Sucht“ zu sein, herrschen, bestimmen und alles besser wissen und können zu wollen, in der Regel nicht zum
Wohl und Vorteil der Beherrschten. Zu den bekannten Methoden der Unterdrückung und Beherrschung
gehören u.a. insbesondere die Angsterzeugung, der Bildungsnotstand, die Armut, ferner Krankheiten, Not, Elend, Lügen, manipulierendes Fernsehen und gekaufte Massenmedien
als alte, „bewährte“ Methoden.

.
.
.

:: „Weisheiten...“
.
Wer sein Denken und Handeln in seine Ellenbogen
verlegt, mag zwar mehr äußeren Erfolg haben -
aber mit Sicherheit weniger oder keine Freunde.

.
Wer gerne seine Intelligenz durch Nichtbetätigung
 oder Unterbeschäftigung verkümmern lässt,
darf sich nicht wundern, wenn andere ihn
mit Erfolg betrügen und übervorteilen.
Die Religionen sind darin
ganz große Meister.  

.
Wer den Teufel (Verführer) und seine genialen
Hinterlisten nicht kennt und durchschaut,
dient ihm und seinen Absichten.
Diese sind weder edel noch menschlich. Sie können
sogar religiös verbrämt sein. Also Vorsicht!

.
Gleichberechtigung: Erst wenn auch Männer
Babys bekommen, können Frauen voll
und unbeschwert im Beruf tätig sein und sagen:
Nunmehr herrscht wahre Gleichberechtigung...

.
Wer Menschen und deren Fähigkeiten überschätzt,
kann ebenso böse Erfahrungen machen,
als wenn man diese unterschätzt. 
...
Holzauge sei wachsam!
.
Bei jungen Paaren, die frisch verliebt sind,
herrscht ständige Hochspannung.
Bei alten Ehepaaren höchstens 
 noch Gleichspannung.

.
Je höher der Verbrauch an Schminke,

Cremes und Düften bei einer Frau ist,

desto verzweifelter ist sie.
(Nach Oscar Wilde)

.
.
.

:: Der Mensch denkt,

aber der Papst lenkt...
.

Wenn die Päpste vor aller Welt „stolz“ verkünden,
sie seien

a) Stellvertreter Gottes auf Erden und

b) unfehlbar in allen kirchlichen Entscheidungen,

so muss man ihnen die Frage stellen dürfen:

WER hat sie zu Stellvertretern Gottes auf Erden ernannt? Das kann ja ausschließlich nur ihr Chef, Gott ganz persönlich veranlasst haben, oder? Wo gibt es dafür das nachvollziehbare, einsehbare, klare, eindeutige Zeugnis, die Urkunde Gottes? Von alledem ist NICHTS vorhanden,
wurde bisher nie der Menschheit als Beweis vorgelegt,
von niemanden bestätigt, beurkundet, beeidet...
Somit kann diese doch eher blasphemische Behauptung der Päpste nur durch deren Eitelkeit und Machtwahn, neben Herrschsucht, zwecks noch besserer und sicherer Beherrschung der gläubigen Menschen von ihnen
erfunden bzw. behauptet worden sein. Dass unvorstellbar viele Menschen, Gläubige, Intellektuelle,
Studierte, Professoren... diesen offensichtlichen Betrug kritiklos hinnehmen und glauben, bestätigt die ebenfalls unvorstellbare große Dummheit und geistige Eingeschränktheit - oder auch große Angst(?) -, die
sich wie eine Seuche weltweit in der Menschheit ausgebreitet hat. Wie Karlheinz Deschner belegt,
hat Papst Pius IX.
das Unfehlbarkeitsdogma für ihn
und die  nachfolgenden Päpste mit Macht und
übelsten Tricks erzwungen. Zu dieser Zeit galt er
bereits erwiesenermaßen als verrückt, was
viele hochrangige kompetente Menschen bezeugten.

Dass Gott hier nicht längst z.B. wegen Blasphemie
strafend eingegriffen hat, zeigt und beweist doch wohl, dass er sich schon längst nicht mehr persönlich um die Belange der Menschen kümmert und sie sich ihrem eigenen Schicksal überlassen hat. Dafür gab er ihnen
den Verstand, den sie nach eigenem Willen und
Vermögen einsetzen können - oder auch nicht. Für die
2. Möglichkeit hat sich offensichtlich die große
Mehrheit schon lange entschieden, den die „bösen“ Gegenmächte zu ihrem Vorteil
weidlich ausnützen.

 ---------------------------------------------