Besucher

 

 

 
Weisheiten

und Erkenntnisse

.

.
.

L e i d e r ...

Schönheit ist vergänglich,

doch Dummheit sehr anhänglich.

.
.
.

Lebensführung
.
Ein Lächeln, ein freundliches Wort,

ein Bitte- und Dankeschönsagen

kann das Leben sehr viel fröhlicher,

heiterer machen und erleichtern.
Leider machen von dieser
 Möglichkeit viel zu wenige
Menschen Gebrauch

und versauern und

verbittern lieber.
Warum nur?
.
.
.

Gerechtigkeit
.
Wenn Gott eine Frau gewesen wäre,

hätte sie mit Sicherheit die Männer

die Kinder kriegen lassen.
.
.

.
Ungeliebte Wahrheit

.

Die Wahrheit ist die wohl bitterste
aller Medizinen. Deshalb scheuen sich
so viele Menschen, sie zu schlucken,
obwohl sie am wirkungsvollsten
im Leben helfen kann; sie bevorzugen
viel lieber die süße Droge der Unwahrheit
und (Selbst)-Täuschung.
(Ist es ein Gerücht, dass im
Bundestag Mengen von solchen
"Glücks"-Pillen offen zum täglichen

Gebrauch herumliegen sollen
und massenhaft konsumiert werden?)

.

.
.
Die Ehe
.
Die Ehe verhält sich wie ein Bleistift:
Je länger man damit schreibt,
desto mehr nutzt er sich ab.

.
.
.
Katastrophe abgewendet
.
Wenn Adam ein Priester geworden wäre,
um seinem Gott zu dienen, hätte er zölibär
leben müssen. Dann wäre nie die
Menschheit entstanden.
Wie klug von ihm, darauf verzichtet zu haben.

.
.
.

Schmiermittel Geld
.
Charakterstärke wird durch

Geld-Gier leicht in Charakterschwäche

verwandelt. Dieses Schmiermittel löst leicht

und locker selbst stärksten moralischen Bremsen.
.
.
.

Schicksal
.
Das zukünftige Leben eines neugeborenen

Menschen hängt zu einem wesentlichen

Teil von seinen Eltern ab. Er kann Glück,

aber auch Pech haben. Schicksal eben.
Die Gesellschaft schaut in der Regel
teilnahmslos passiv zu.
.
.
.

Ungerechtigkeit

.
Die hübschesten und attraktivsten Mädchen

finden am leichtesten Männer zum Heiraten.

Schnell bringen sie Kinder zur Welt,

was natürlich ist, ihnen aber in Sachen

Schönheit, Attraktivität, Anmut und

Anziehungsvermögen rasch große

Nachteile einbringen kann.
Das Leben kann ja so gemein sein.
.
.
.

Unberechenbare
Zukunft

.
Wenn mancher Mann wüsste,

zu welch voluminöser und mächtiger

Gestalt sich seine Frau im Laufe

der Zeit entwickelt, hätte er sie mit

Sicherheit nicht geheiratet.

Das gilt natürlich auch umgekehrt.
Ist Gott ein Zyniker, der dafür

verantwortlich ist bzw. sein muss?
.
.
.

Die Chance
.
Der Mensch ist das einzige
Wesen, das ein Leben lang
immer Neues dazu lernen
kann zur Erweiterung
und Verbesserung
seiner Fähig- und Fertigkeiten.
Leider machen von dieser
göttlichen und einzigartigen
Möglichkeit nur sehr Wenige
 Gebrauch. Sie sind
offenbar mit ihrer einmal
erreichten Einseitigkeit ein
Leben lang vollkommen zufrieden.

.
.
.

Moralität
.
Die größten Unmoralisten beschweren
sich am vehementesten
über den
allgemeinen Mangel
an Moral in der Welt.

.
.
.

Casanova
.
Ein Casanova ist ein Mann, der nicht
weiß - und dem es auch völlig egal ist -,
wie viele Kinder er in die Welt gesetzt hat.

.

.
.
 Aller Anfang ist schwer...

.

Selbst das größte Genie hat

seine großartige Laufbahn einmal
als kleines Scheißerlein angefangen.
Diese Tatsache wird in der Regel gerne
von den Betroffenen vergessen bzw. verdrängt.

.

.

.
Es gilt auch...
.

Die Liebe ist kein Dauermagnet,

sie muss ständig aktiv erneuert werden.

.

.

.

Wer nicht NEIN! sagen kann,

darf sich über unerwünschte
Folgen im Leben nicht ärgern.

.

.

.

Wer keine Feinde hat, muss
ein ausgesprochener Langweiler

 und/oder Duckmäuser sein.

Wer viele Feinde hat, kann ein

sehr interessanter Mensch sein.

.

.

.

Geld zieht das Böse magisch an.
Viele Zeitgenossen
- bis in die höchsten Kreise -
sind ihm total verfallen und haben
ihr Gewissen total dem Mammon geopfert.

.

.

.

Wasser ist des Schöpfers Blut.

Es fließt in den Adern

aller Lebewesen. 

.

.

.
Wem das Denken zu schwer fällt,
weil es ihm zu mühsam und zu anstrengend ist,
und dazu gehören nicht wenige Zeitgenossen,
lässt
lieber andere diese "Schwerstarbeit"
für sich ausführen und glaubt bereitwillig
alles, was sie ihm so sagen, empfehlen
und befehlen. Darauf basiert
bekanntlich die Macht und Stärke
der Religionen und vieler anderer
Dogmatiker
und auch Diktatoren.

.

.

.
Die vielen Teufel im Himmel, auf Erden
und in der Hölle hängen wie Pech und Schwefel
zusammen und stinken bestialisch. 

.

.

.

Nur das eigenständige,

freie Denken vermittelt Erkenntnisse
und befreit aus geistiger Versklavung, 

Abhängigkeit und Unterdrückung.

.

.

.

Auch die größten und stattlichsten

Bäume beginnen ihr Leben 
als ein kleines Samenkorn.

.

.

.

 Was Liebe ist...
...
Liebe ist...

- den Partner schlafen zu lassen,

wenn der noch müde ist...
- dem Partner immer die besten Happen
beim Essen zu überlassen...
- den Partner gerne
ans Autosteuer zu lassen...
- den Partner nach Strich und Faden

zu verwöhnen...
- die Wünsche und Bedürfnisse des
Partners zu respektieren...
- den Partner in allem zu loben,

was er auch tut...
- Fehler des Partners aus freiem

Herzen zu entschuldigen (nobody is perfect)...
- den Partner immer wieder
zu ermuntern und aufzuheitern...
- die Schwiegermutter wochenlang

zu Besuch zu dulden...
Liebe ist auch, alle Wünsche des Partners

von seinen Augen abzulesen
und sie zu erfüllen…
- Liebe ist, nie die Geduld zu verlieren...
- Liebe ist noch sehr viel mehr...
. . .
aber es gibt einen Pferdefuß...
.

Man erkennt leicht, dass eine solche Liebe
nur ein Wunschtraum ist und bleibt.
.
.
.

Blick in die Zukunft…
.
Wenn manche Eheleute bei der Heirat

gewusst hätten, wie sich ihre Partner

nach 20 - 30 Ehejahren verändert haben
 - in Aussehen, Gewicht, Meinungen,

Ansichten, Glauben, Toleranz…-,
hätten nicht wenige Betroffene

vor dem Traualtar mit Sicherheit
laut und deutlich
NEIN!
gesagt. 
Das Leben kann sehr gemein sein...
.
.
.

Narrenfreiheit
.
Kinder und Narren dürfen
sich ungestraft alles erlauben
und sie dürfen alles sagen…
Politiker erlauben sich ebenso frech
alles und ungefragt, auch wenn
es ihnen verboten wurde oder der
Anstand es nicht gestattet.
Sie wissen, auch sie bleiben, wie die
kleinen Kinder, stets ungestraft.
Darf man sie deshalb
ebenfalls Narren nennen?
.
.
.

Das beste

Mittel ist...? 
.
- Reichtum ist das beste Mittel, um

ständig viele Freunde um sich zu haben.
.

.
- Eine warmherzige, verständnisvolle Ehe

zu führen ist das beste Mittel,

um zufrieden leben zu können.
.

.
- Eine liebevolle Mutter zu haben

ist das beste Mittel,

um in der Not getröstet zu werden.
.

.
- Sehr erfolgreich zu sein ist das beste Mittel,

um viele Neider und Mobber

um sich zu versammeln.
.

.
- Ein gut gefüllter und prall geformter Busen

ist das beste Mittel,

um garantiert einen reichen Ehemann zu finden.
.

.
- Nichts Besonderes zu können,

aber bereit zu sein, als Marionette an

den Fäden der wirklich Mächtigen

zu hängen und deren Befehle auszuführen

ist das beste Mittel, um Kanzler(in)

eines Landes zu werden.
.

.
- Große und ständige Ergebenheit und

besonderen Untertanengeist seinem

Kanzler, seiner Kanzlerin gegenüber zu zeigen

ist das beste Mittel,

um "fähiger/fähige" Minister/In zu werden.
.

.
- Heiraten ist das beste Mittel,

die Lebenskosten nicht zu halbieren,

sondern sie zu vervielfachen.
.

.
- Die Fähigkeit und Bereitschaft,

ständig faul herumzusitzen und nichts

zu tun ist das beste Mittel,

um Beamter zu werden.
.

.
- Ständig zu kritisieren und
herumzumeckern
und immer
alles besser zu wissen

ist das beste Mittel,

um ein ekelhafter Chef zu werden.
.

.
- Ein reichliches Fettpolster rund

um die Figur zu haben,

scheint für manche Zeitgenossen

das beste Mittel zu sein,

um gut und sicher über

den kalten Winter zu kommen.
.

.
- Viel extrem laute Dauerdröhnmusik

von Rockbands etc. zu konsumieren

ist das beste Mittel, um frühzeitig

schwerhörig und abgestumpft zu werden
und zu den Einheitsdenkern zu gehören.

.

.
- Die Schwiegermutter für einen

längeren Besuch ins eigene Heim

einzuladen bzw. zu dulden

ist das beste und sicherste Mittel,

um rasch die Ehescheidung herbeizuführen.
.

.
- Herzzerreißend weinen ist das beste Mittel,

um rasche Hilfe zu erhalten.
.

.
- Lautes dauerhaftes Schreien und Brüllen ist das beste Mittel,

um seinen Gegner zum Schweigen zu bringen.
.

.
- Betrügen und Belügen ist das beste Mittel,

um Religionen dauerhaft am Leben zu erhalten.
.

.
- Schweigen ist das beste Mittel,

um keine Wahrheiten bzw.

Schweinereien preiszugeben.
.

.
- Hohlphrasen dreschen und Worthülsen

en masse produzieren ist das beste Mittel,

um als fähiger Politiker zu gelten.
.

.
- Mächtig nach außen hin protzen,
glänzen und ständig hohle Phrasen
dreschen, doch innen finster

und leer sein ist das beste Mittel,

um als Papst beklatscht zu werden.
.

.
- Ein dickes, PS-starkes, teures Auto

fahren ist das beste Mittel,
um als erfolgreich zu gelten.
.

.
- Eine heimliche Geliebte neben

seiner Ehefrau zu haben

ist das beste Mittel,

um bei Kumpels große

Anerkennung und Hochachtung
zu erhalten.
.

.
- Prozentstarken Alkohol regelmäßig

in Mengen trinken ist das beste Mittel,

um seine Gehirnzellen in Massen absterben
zu lassen und zum kritiklosen,
lenkbaren
Jasager und Steuerzahlerbürger
seines Landes zu werden.
.

.
- Bescheidenheit und Hilfsbereitschaft

ist das beste Mittel, um bei vielen Zeitgenossen
als Idiot und Trottel zu gelten.
.

.
- Dick aufgetragene Schminke

ist das beste Mittel,

um Alter und Aussehen zu kaschieren.
.
.

Viel Knoblauch essen ist das beste Mittel,

um alleine leben zu können.

.

.
Sonstiges
.
- Wer nicht fliegen kann,
sollte nicht von hohen Türmen springen.
.

.
- Wer nach falschen Dingen sucht,
kann die richtigen nicht finden.
.

.
- Das Denken bestimmt den Menschen,
doch was bestimmt das Denken?
.

.
- Wer nicht schwimmen kann,
sollte nicht ins tiefe Wasser springen.
.

.
- Ein Lügner findet immer wieder Menschen,
die von ihm belogen werden wollen.
.

.
- Ein Krimi ist dann gut,
wenn selbst der Autor nicht weiß,
wer der Mörder ist.
.

.
- Kirche und Politik haben
die selben Mütter und Väter:

Überheblichkeit, Gier, Unvermögen,
  Gewalt, Lug und Trug, Machtgelüste,
Unterdrückung, Eitelkeit, Unmoral,
Falschheit,
falscher Glorienschein …
.

.
- Ein Angeber wird immer wieder
Menschen finden, die ihn bewundern.
.

.
- Damit Päpste, Kardinäle und Bischöfe
ja nicht übersehen werden,
setzen sie sich besonders hohe bunte
  Paphüte auf, die an die großen Zuckertüten
für Einschulkinder erinnern.
.

.
- Die Liebe ist das beste Schmiermittel
bei Reibereien zwischen Mann und Frau.
.

.
- Je größer ein Mensch gemacht wird,
desto tiefer kann man ihn später fallen lassen.
.

.
.
H
ans Harress

2014/16