Besucher



 Es folgen Sprüche für weitere Klassenstufen

ab der 4.  Klasse


 

Z e u g n i s s p r ü c h e

 

an Waldorfschulen

 

von Hans Harress

 

Die Sprüche können gerne bei Gefallen 
verwendet werden,
nach eigener Wahl auch für andere als
die hier vorgeschlagene Klassenstufen,
bei Nennung des Autors im Zeugnis. 

 -------------------------------------------------------



So wie ein erfrischender Regenschauer,
der nach einer langen Zeit der Dürre
über der ausgedörrten Wüstenlandschaft niedergeht,
diese über Nacht - einem Wunder gleich -
in ein grünendes, blühendes Land verwandelt,
so vermag ein freundliches Lächeln,
ein aufmunterndes Wort
einen traurigen, verzweifelten Menschen
neue Hoffnung und neuen Mut schöpfen lassen.
Das ist gut zu wissen.

....

Die Natur kennt keine Eile,
allen ruft sie zu: Verweile!
Üb' Geduld, besinne dich,
Gutes bildet langsam sich!
Sieh' die Eiche dort im Wald
ist schon tausend Jahre alt,
wuchs sehr langsan, prächtig, stolz,
schuf sich festes, hartes Holz,
senkte ihre Wurzeln mächtig
tief ins Erdreich, doch bedächtig.
Sie trotzt jeder Sturmesmacht;
standhaft bleibt sie steh'n voll Kraft.


...

Soll nach dem langen Winter
der Garten wieder blüh'n,
so muss der tücht'ge Gärner
im Frühjahr sich bemüh'n.
Er darf nicht ruh'n, noch rasten,
auch schlafen nicht bequem,
muss fleißig hacken, graben,
den Samen dann aussäh'n.
Bald zeigt sich, ob er fleißig
und tüchtig hat geschafft:
Ein üppig blüh'nder Garten
ihm dann entgegenlacht.

...